Folge 5: Sufjan Stevens – „That’s The Worst Christmas Ever“


von

In all dem Besinnlichkeitstaumel wird oft und gerne vergessen, dass es nicht nur das Fest der Liebe ist, sondern oft auch das Fest der Hiebe, der Heuchelei, des Streits und der Tränen – je nachdem, wie schlimm oder toll die eigene Familie eben so ist. Sufjan Stevens malt in diesem Song nicht gleich den Teufel an die Wand, aber er schafft es in nur wenigen Strophen und bei einem schwindelig machenden musikalischen Harmonietaumel, ein Weihnachten zu zeichnen, das wohl viele – schätzungweise in ihrer Pubertät – schonmal durchlebt haben:

„Can you be what you want?
Can you be what you want?
Our father yells
Throwing gifts in the wood stove, wood stove

My sister runs away
Taking her books to the schoolyard, schoolyard
In time the snow will rise…
Silent night

Holy night
Silent night
Nothing feels right“

Benotung: ****