Foo Fighters: Der Clip zu „Walk“. Dave Grohl dreht durch und disst Coldplay


von

Ein genervter Dave Grohl sitzt im Auto, auf seiner Nase die Hornbrille. Sein Haar, wie immer lang und braun, fällt auf sein weißes, kurzärmliges Hemd. Dave Grohl steht im Stau. Als ob das nicht schon schlimm genug wäre, haben alle Autos um ihn herum bescheuerte Aufkleber wie „Bieber is my copilot“, „Thank you, President Bush“ oder gar „Coldplay“ auf ihrem Heck kleben. Es gibt eben Grenzen der menschlichen Geduld. Grohl dreht durch.

Das Musikvideo zur neuen Single „Walk“ hat erstaunliche Parallelen zum Film „Falling Down“ mit Michael Douglas von 1993. Nicht nur, dass die beiden Herren, mal von der Frisur abgesehen, quasi identisch gekleidet sind, nein, sie machen auch fast dieselbe Odyssee durch – allerdings dreht Douglas wegen dem Betrug seiner Frau durch und Grohl erscheint einfach nur unpünktlich zur Bandprobe.

Die Foo Fighters sind für ihre witzigen Videos bekannt – auch in „Big Me“ und „Long Road to Ruin“ nahm sich die Band beziehungsweise Dave Grohl schon gehörig selbst aufs Korn. Da ist es klar, dass seine Bandkollegen sich beömmeln und mit den Polizisten herumalbern, als Grohl am Schluss des Videos getasert und abgeführt wird. Ein Dave Grohl hat es eben nicht leicht in den Musikvideos der Foo Fighters. Wir sagen „Danke“, denn schmunzeln muss man deswegen allemal.

Hier noch einmal der Vergleich zwischen „Walk“ von den Foo Fighters…

… und dem Trailer von „Falling Down“.