Highlight: John Lennon: Sein Tod und die Geschichte seines Mörders

Foo Fighters: So klingt John Lennons „Imagine“, wenn man es mit Van Halen kreuzt

In einem Video, das die Band bei YouTube postete, zeigen Dave Grohl, Schlagzeuger Taylor Hawkins, Bassist Nate Mendel und Keyboarder Rami Jaffee, dass sie auch ganz anders können.

Aktuell ist die Band in Südamerika unterwegs. Backstage haben die Musiker auch stets einen mit allen Instrumenten ausgestatteten Jam-Room zur Verfügung – dort ist auch das Mash-up von John Lennons „Imagine“ und Van Halens „Jump“ entstanden.

„Proben für die Sommertour hat sich noch nie so gut angefühlt … wir sehen uns … (bis dahin habe ich auch den Songtext drauf, ich schwöre)“, heißt es in der Videobeschreibung. Auch wenn der Text noch etwas holprig ist – das Mash-up kann sich hören lassen.

Dass Dave Grohl großer Fan von Paul, John, George und Ringo ist, dürfte inzwischen kein Geheimnis mehr sein. In den letzten Jahren hat er auch schon diese Songs gecovert:

 

 


Schon
Tickets?

Axl Rose wollte Foo Fighters den Drummer ausspannen

Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins, der mit seinem Nebenprojekt Taylor Hawkins & The Coattail Riders kürzlich das dritte Album „Get The Money“ veröffentlicht hat, soll von Axl Rose das Angebot erhalten haben, sich Guns N'Roses anzuschließen. Hawkins tourte damals mit den Foo Fighters im Zuge deren 1999er Albums „There Is Nothing Left To Lose“, als der Drummer einen Anruf seiner Mutter erhielt, die ihm sagte, dass jemand vom Guns-N'Roses-Management nach ihm suche. Zu „Louder Sound“ sagte er: „Axl (Rose) versuchte, ein neues Lineup für Guns N'Roses zusammenzustellen, und ich glaube, er hat sich nach Leuten umgesehen. Die wollten wissen, ob ich kommen und es ausprobieren…
Weiterlesen
Zur Startseite