Frankfurt bekommt ein Techno-Museum: Museum of Modern Electronic Music (MOMEM)

E-Mail

Frankfurt bekommt ein Techno-Museum: Museum of Modern Electronic Music (MOMEM)

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

In Frankfurt wird 2017 ein Museum eröffnet, das die Geschichte des Techno erzählt. DJ und Club-Eigner Andreas Tommal fungiert laut „Fact Mag“ als kreativer Kopf hinter dem MOMEM – Museum of Modern Electronic Music.

Tomalla, bekannt unter dem Künstlernamen Talla 2XLC, eröffnete 1984 in Frankfurt die Partyreihe Technoclub, die als eine der ersten ihrer Art gilt. Auf ihrer Homepage schreiben die Initiatoren: „Das MOMEM wird kein Museum. Kein Museum im klassischen Sinne. Es ist ein Ort im Hier und Jetzt. Ein Erlebnis, welches für vielerlei elektronische Lebensaspekte sensibilisiert: Klang, Mode, Instrumente, Apps, Klubkultur, Räumlichkeiten, mediale Surroundings, Interaktion.“

Der Techno-Tempel wird laut „factmag“ im „Kinder Museum Frankfurt“ beheimatet sein. Interessierte können sich beim MOMEM Supporter Club anmelden und in den Genuss von Early-Bird-Tickets kommen.

Laut „Dazed“ handelt es sich beim MOMEM um das zweite Museum seiner Art, nach dem EXHIBIT 3000 in Detroit.

E-Mail