Spezial-Abo

„Fuck Yeah!“ Michael Keaton freut sich über „Spotlight“-Oscar


Stubenrein übersetzt heißt „Fuck Yeah“ so viel wie „Zur Hölle, ja!“. Michael Keaton hatte auch allen Grund zur Freude. „Spotlight“, in dem er eine Hauptrolle spielt, gewann den Oscar bei den 88. Academy Awards als „Bester Film“.

Keaton machte nach der „Urteilsverkündung“ auch gleich den „Luftpumper“, bevor er mit dem Team auf die Bühne ging. Der Schauspieler selbst gehörte übrigens nicht zu den Produzenten des Films, erhielt also, wie im vergangenen Jahr (da war er als Hauptdarsteller für „Birdman“ nominiert), keinen Oscar.

Das zweite Video (via Mashable) dokumentiert den traurigen Moment, als Keaton 2015 seinen Zettel mit der Dankesrede wieder wegstecken musste, weil nicht er, sondern Eddie Redmayne die Trophäe einstecken konnte (für „The Theory Of Everything“).

via GIPHY


Oscar-Verleihung könnte 2021 wegen Corona auf Eis gelegt werden

Es ist ein schwieriges Jahr für die Filmbranche! Aufgrund der Corona-Pandemie sind weltweit die Kinos geschlossen, Filme können nicht gezeigt werden - auch Filmproduktionen ruhen wegen der Ansteckungsgefahr. Das wird sehr wahrscheinlich auch Auswirkungen haben auf den Zeitplan der Academy Awards. Der Oscar wird seit Jahrzehnten im ersten Quartal des Jahres verliehen, zuletzt immer früher im Jahr. Wie „Variety“ berichtet, gibt es nun Pläne, die Veranstaltung zu verschieben. Das erzählte dem Blatt ein Insider. Oscar-Verschiebung: Entscheidung noch nicht getroffen „Es ist sehr wahrscheinlich, dass sie verschoben wird“, teilte eine Quelle dem Fachblatt mit, ergänzte aber, dass es dazu erst Gedankenspiele…
Weiterlesen
Zur Startseite