Für 24 Stunden: Berg in Montana wird zu Mount McCartney


von

Paul McCartney tourt derzeit durch die USA und machte währenddessen auch im relativ kleinen Örtchen Missoula in Montana Halt – zur großen Freude der Einwohner: Die University of Montana und die Stadt Missoula entschieden, den örtlichen Berg Mount Sentinel, der optisch durch ein weißes M ins Auge sticht, umzubenennen in Mount McCartney. Zumindest für den Tag des Konzertes, also für 24 Stunden.

In einem Statement gab der Dekan der University of Montana Royce C. Engstrom seine hiesige Freude zu verstehen: „Wir sind ganz aus dem Häuschen, eine Legende wie Paul McCartney zu Besuch zu haben. Dieses Konzert bringt nicht nur die Menschen aus dem Umland in Missoula zusammen, sondern auch Fans außerhalb des Staates. Das Grizzly Stadium ist ein wundervoller Ort um ein Konzert dieser Größenordnung stattfinden zu lassen“, sagte er.

Nicht nur in Missoula scheint der McCartney-Wahnsinn umzugehen, auch in Minnesota waren die Anwohner derart erfreut über den Besuch des ehemaligen Beatles, dass der Tag des Konzertes, der 2. August, offiziell zum Paul McCartney Day erklärt wurde.