Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Für „The Big Short“ und dank Pantera: So lernte Christian Bale in nur zwei Wochen Schlagzeug spielen

Kommentieren
0
E-Mail

Für „The Big Short“ und dank Pantera: So lernte Christian Bale in nur zwei Wochen Schlagzeug spielen

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Christian Bale ist dem „Method Acting“ mit Leib und Seele verschrieben – er nimmt für Rollen drastische Gewichtsabnahmen in Kauf („Der Maschinist“) und eignet sich mit Feuereifer neue Fähigkeiten an. Für seinen neuesten Film „The Big Short“ lernte er in nur zwei Wochen Schlagzeug zu spielen, indem er Pantera und Mastodon hörte.

Mike Burry, Bales Rolle in dem Film, entspannt sich nach stressigen Börsengeschäften am Schlagzeug. Dort tritt der die Double-Kick-Drum zu Panteras „By Demons Be Driven“. Für die Szenen machte er vierzehn Tage einen Crash-Curs mit einem Schlagzeuglehrer – während dieser Zeit lief keine andere Musik für den Schauspieler.

Das ist Scott Wittenburg – er brachte dem Schauspieler die notwendigen Takes bei:

cheesy scott wavy flag

Posted by Scott Wittenberg on Samstag, 2. Juli 2011

Aufgrund einer Knieverletzung kurz vor Drehbeginn wollte Regisseur Adam McKay die Szene beinahe doubeln lassen, Christian Bale verzichtete aber darauf und versicherte ihm, die Takes selbst spielen zu können.

https://www.youtube.com/watch?v=isYmSQks5Z4
Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Lemmy Kilmister verbrachte viel Zeit seines Lebens in Bars
    Spekulationen über Selbstmord Lemmys sind Unsinn

    Rollingstone.de hatte berichtet, dass sich die Schilderungen des Journalisten und Lemmy-Freundes Steffan Chirazi über die letzten Tage des Motörhead-Sängers derart interpretieren lassen könnten, dass Kilmister womöglich Selbstmord begangen habe. Wie Chirazi uns nun mitteilte, kann und sollte sein Text nicht so verstanden werden.

Kommentar schreiben