Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

‘Funky little monkey’: Die schlimmsten Songtexte 2014

Kommentieren
0
E-Mail

‘Funky little monkey’: Die schlimmsten Songtexte 2014

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: die schlimmsten Songtexte von 2014

Die meisten Leute achten ohnehin kaum noch auf die Texte der Songs, die 2014 häufig im Radio dudelten. Eigentlich schade, denn einige behandeln durchaus tiefschürfende Themen. Anders jedoch diese Künstler, die wir in unserer Galerie zusammengestellt haben (via Buzzfeed).

Diese Texte sorgten 2014 für schockierte Blicke und – bestenfalls – lautstarkes und hysterisches Lachen. Von Pitbull bis Ariana Grande sind dies die vermutlich schlimmsten verbalen Entgleisungen, die mit Musik gepaart wurden.

Grande singt beispielsweise in “Break Free” “I only wanna die alive / Never by the hands of a broken heart / Don’t wanna hear you lie tonight / Now that I’ve become who I really are”. Das klingt nicht nur nach einem schlecht übersetzten Gothic-Gedicht eines Teenagers, sondern ergibt auch sonst wenig Sinn.

Der britische Singer-Songwriter Sam Smith bekennt in “Money On My Mind”: “When I go home / I tend to close the door”. Und die romantischen Ergüsse von Nickelback-Frontmann Chad Kroeger“I swear she smells just like a flower / I’d fall to pieces if I went anywhere without her / I love when she says “what’s wrong with right here on the counter?” / Funky little monkey, she’s a twisted trickster / Everybody wants to be the sister’s mister” – machen doch gleich noch viel mehr Spaß, wenn man sich vor Augen führt, dass er mit diesen Zeilen wahrscheinlich Avril Lavigne gemeint hat.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben