„Game Of Thrones“: Blutiger Gastauftritt von Mastodon

E-Mail

„Game Of Thrones“: Blutiger Gastauftritt von Mastodon

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Dass sich die HBO-Serie „Game of Thrones“ großer Beliebtheit erfreut, ist inzwischen keine Neuigkeit mehr. Doch die zahlreichen Prominenten, die sich unter den Fans tummeln, sorgen immer wieder für Aufsehen. So steuerten Mastodon nicht nur den Track ‚White Walker’ zum ‚Catch the Thrones Mixtape, Volume II’ bei, sondern verliehen in der vergangenen Folge „Hardhome“, die in den USA am 31.Mai über die Bildschirme flimmerte, ihrer Serienvorliebe auch visuell Ausdruck.

Nach Coldplay-Schlagzeuger Will Champion gaben sich die Metal-Jungs die Ehre und kamen der Einladung von Co-Produzent und Mastodon-Fan Dan Weiss nach, indem sie sich als Wildlinge bei einem Gastauftritt vor die Kamera stellten. In ihrer Rolle wurden die drei Musiker auf brutale Weise umgebracht, doch das tat der Schwärmerei von Drummer Brann Dailor keinen Abbruch:

„Das war so eine unglaubliche Erfahrung, als Gastdarsteller am Set unserer Lieblingsserie ‚Game Of Thrones’ dabei sein zu dürfen. Wildlinge zu spielen, die umgebracht und dann von den Weißen Wanderern wieder zum Leben erweckt werden, war mehr als großartig. Ich sah meinen besten Freunden Brent und Bill dabei zu, wie sie genau vor meiner Nase umgebracht wurden, während ich einen Schwertstoß in den Magen bekam und meine Kehle mehrfach aufgeschlitzt wurde, und es hat mir überhaupt nichts ausgemacht. Wir fühlen uns geehrt, Teil einer des besten Geschichten gewesen zu sein, die jemals im Film erzählt wurden – und das Catering war auch nicht übel.“

Alles in allem also für Zuschauer und Amateur-Darsteller ein gelungenes Zwischenspiel.

E-Mail