„Game Of Thrones“: Dieser besonders schlimme Serientod soll auch im Buch vorkommen

Achtung, wer noch nicht die fünfte Staffel von „Game Of Thrones“ gesehen hat, sollte nicht weiterlesen!

Die TV-Serie „Game Of Thrones“ hat sich in der Vergangenheit schon viele Freiheiten von der Buchvorlage genommen, so auch in der fünften Staffel, die 2015 lief. Im kommenden sechsten Band der Buchreihe wird George R.R. Martin aber nun eine Schlüsselszene aus der Serie aufnehmen.

Es geht um den Tod von Shireen Baratheon, ein junges Mädchen, das unfassbarerweise als Opfergabe an die Hexe Melissandre auf dem Scheiterhaufen verbrannt wird. Ein ähnliches Schicksal soll ihr auch im kommenden Buch von George R.R. Martin widerfahren. Zwar hielt sich Martin in der Vergangenheit bewusst mit Spoilern bedeckt, im Gespräch mit „Den Of Geek“ hat George R.R. Martin den Tod jedoch bestätigt:

Shireen soll dem „Herr des Lichts“ („God Of Light“) geopfert werden. Und wer George R.R. Martin kennt, wird sich ausmalen können, dass er kein Detail ihrer Opferung auslassen wird.

Die sechste Staffel „Game Of Thrones“ läuft in den USA am 24. April 2016 an. Ein Erscheinungsdatum für den sechsten Band „The Winds Of Winter“ gibt es noch nicht, da George R.R. Martin beide Deadlines nicht einhalten konnte. Es soll aber letzten Informationen zufolge noch in diesem Jahr so weit sein.


ROLLING STONE im Oktober 2019 - Titelthema: Beatles + Motown-Vinyl-EP

Die Inhalte der Oktober-Ausgabe The Beatles: Das Ende der Fab Four Vor 50 Jahren erschien „Abbey Road“ – da waren die Beatles schon keine Band mehr. Was damals ­geschah, wie Yoko George die Kekse klaute und die Antwort auf die ewige Frage, ob Paul oder John der bessere Beatle war Von Maik Brüggemeyer Angel Olsen: Die Frau in den Spiegeln Die Neuerin des Folk hat ein ­orchestrales Album aufgenommen – und hadert mit ihrem Selbstbild Von Robert Rotifer Wilco: Rock ist tot. Es lebe die Band! Sie wollen keine Bewahrer der Rockmusik sein. Ein entspanntes Gespräch mit Jeff Tweedy Von…
Weiterlesen
Zur Startseite