Spezial-Abo

Geleakte Infos zum neuen „James Bond“-Film: 007 ist jetzt Vater


von

Auch wenn James Bond Kultstatus hat: Sein früherer Umgang mit Frauen lässt aus heutiger Sicht vielleicht doch etwas zu wünschen übrig. Doch selbst der größte Womanizer scheint sich irgendwann zur Ruhe setzen zu wollen.

Achtung, mögliche Spoiler!

Gemeinsam mit der Psychologin Dr. Madeleine Swann (gespielt von Lea Seydoux), mit der es am Ende von „Spectre“ ein romantisches Sonnenuntergangsszenario im Aston Martin DB5 gab, soll Bond (Daniel Craig) im neuen Film eine bereits fünfjährige Tochter haben. Das ließ nun ein Call Sheet durchblicken, das laut Daily Mail bei Ebay zum Verkauf angeboten worden ist.

Der Tagesplan führt detailliert auf, wie ein Drehtag für den neuen Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ im vergangenen September in Süditalien ablief. In der darin genannten Szene Nummer 235 spielen Nomi (Lashana Lynch) – die erste schwarze, weibliche 00-Agentin – sowie Madeleine und die fünfjährige Mathilde mit. Bonds Familie wird von seiner Nachfolgerin dabei in Sicherheit gebracht.


An dieser Stelle findest du Inhalte von Instagram

Um mit Inhalten von Instagram zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Socials aktivieren

Ruhestand auf Jamaika

Einem von der britischen Zeitung zitierten Film-Insider zufolge habe sich Bond nach den in „Spectre“ zu sehenden Geschehnissen zurückgezogen – seinen Ruhestand genießt er auf Jamaika: „Ja, es stimmt. Bond ist Papa. Daniel wollte diesen Bond-Film so überraschend und unterhaltsam wie möglich machen.“ Schließlich sei auch der Schauspieler gealtert und auch sein Bond sei gereift. „Ihn zum Vater zu machen, ermöglicht ganz neue dramatische Wendungen und Entwicklungen.“ Gespielt wird seine fünfjährige Tochter offenbar von Lisa-Dorah Sonne.

Neue Herausforderungen für James Bond

Für den Film, der aufgrund der Corona-Pandemie von April auf November verschoben wurde, können die Zuschauer also jede Menge Plot-Twists erwarten. Dazu zählt offenbar auch der Moment, in dem der Agent herausfindet, dass er Vater ist. „Alles ist miteinander verbunden“, so der vielwissende Insider. Und auch eine biologische Bedrohung soll dem neuen Bond-Film Spannung verleihen. „Es ist nicht ganz COVID-19, aber es ist ähnlich.“

Der neue Bond-Bösewicht Safin wird in „Keine Zeit zu sterben“ von Oscar-Preisträger Rami Malek gespielt. Dieser soll gleich zu Beginn in einer Rückblende zu sehen sein, wie er die junge Madeleine über einen zugefrorenen See verfolgt.



Beatles-Schlagzeuger Ringo Starr: Geburtstagsfeier mit McCartney, Sheryl Crow und mehr

Beatles- Schlagzeuger Ringo Starr will seinen 80. Geburtstag trotz der Coronakrise gebührend feiern, aber im Sinne des guten Zwecks. Am 7. Juli soll die Charity-Party mit dem Titel „Ringos Big Birthday Show“ auf dem YouTube-Kanal des Musikers starten. Aufgrund der Zeitverschiebung wird sie für deutsche Zuschauer*innen aber erst in den frühen Morgenstunden des 8. Juli zu sehen sein. Seht ihr das neuste Update der Feier: https://www.youtube.com/watch?v=PNONd0ebcN4 Für seine Veranstaltung rekrutierte der 79-Jährige unter anderem Musikgrößen wie Paul McCartney, den Gitarristen Joe Walsh sowie Gary Clark Jr., Sheryl Crow, Sheila E. und Ben Harper. Sie alle werden von Zuhause aus auftreten.…
Weiterlesen
Zur Startseite