Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Gene Simmons will Thom Yorke unbedingt mal rappen hören

Kommentieren
0
E-Mail

Gene Simmons will Thom Yorke unbedingt mal rappen hören

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Gene Simmons hat sich als glühender Fan von Radiohead geoutet und Thom Yorke ein großes Lob ausgesprochen. In einem Interview mit „Noisey“ sagte er, dass die Stimme des Sängers eine der großartigsten der Rockmusik sei und Yorke damit im Grunde alles anstellen könne. „Er könnte rappen, er könnte Pop-Songs singen oder sogar eine A-Capella-Gruppe anführen“, so der Musiker.

Während man vielleicht froh ist, dass Yorke dies selbst so nie gehört hat (und deshalb wohl auch nicht auf die Idee kommt, zu rappen), machte sich der Kiss-Bassist auch ein paar Gedanken zu der britischen Band, die am vergangenen Sonntag (08. Mai) ihre neunte Studioplatte „A Moon Shaped Pool“ herausgebracht hat:

„Ich bin ein großer Fan, aber ich weiß auch, dass sie all das hassen, was wir (mit Kiss, Anm. d. Red.) tun – all diese Bilder, die Kostüme, das Merchandising, eben alles, was wir lieben. Wir baden ja geradezu darin. Das möchten sie ganz bestimmt nicht. Das Tolle an Radiohead ist ja, dass sie nie so wie andere aussehen wollten.“

Zu den neuen Songs der Band konnte Simmons ebenfalls nur Positives berichten. „Werden Fans der Band ‘Burn The Witch’ mögen? Oh ja! Könnte Michael Bublé ‘Burn The Witch’ covern? Ich glaube nicht, dass das eine gute Idee wäre“, sagte der 66-Jährige. Allerdings gehört Simmons auch zu der speziellen Radiohead-Fan-Fraktion, deren Lieblingslied „Creep“ ist.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben