Spezial-Abo
Highlight: Roy Orbison und bald Abba: Wie gut ist eigentlich ein Hologramm-Konzert?

Gorillaz: iPad-Album „The Fall“ nun auf Vinyl und CD

Es war wie Weihnachten, und es war sogar Weihnachten, als die Gorillaz am 25. Dezember 2010 ein neues Album herausbrachten – „The Fall“ wurde an Fanclubmitglieder verschenkt, wer sich in den Newsletter der Band einschrieb, konnte es in voller Länge im Stream hören. Der Clou: Das Album wurde komplett auf dem iPad aufgenommen. Ob da wohl Apple-Gelder geflossen sind?

Nun verkündeten die Gorillaz, dass sie „The Fall“ auch in die Welt der physischen Tonträger bringen wollen. Laut einer Pressemitteilung wird „The Fall“ in England am International Record Store Day – dem 16. April – als 180g-Vinyl-Pressung erscheinen. Der reguläre CD- und Download-Release erfolgt bereits heute. Bisher ist noch unklar, ob der immer noch aktive Stream dann heruntergenommen wird.

In der Pressemitteilung meldet sich auch Cartoon-Charakter 2D zu Wort. In seiner aus den Videos bekannten, bräisgen Art erzählt er, wie simpel das alles lief mit „The Fall“: „The Fall, is mostly just me,“ so 2D, „something more gentle and just … well … it’s just me and an iPad really mucking about … trying out some stuff. Just looking at America and then tapping on the screen … I’m not really concentrating too hard on it … So, right, each album got all of us on it somewhere, but each time it’s … more of one of us than the others … Well, that’s how I see it anyway.“

Aha. Wir haben zu dieser Meldung noch einmal die Besprechung des Albums herausgesucht. Hier ist sie. Der Link zum Stream findet sich am Ende des Artikels:

Damon Albarn und Jamie Hewlett haben mit ihren Gorillaz schon jetzt Popmusikgeschichte geschrieben. Als virtuelle Band gestartet, zum Allstarsensemble mutiert und allerorts als visuell umwerfendeds Live-Erlebnis gefeiert, dürfte ihnen schon jetzt ein Ehrenplatz sicher sein. Nun legt Damon Albarn allerdings noch einen drauf und legt ein mit dem iPad aufgenommenes Album vor. Gab’s das schon mal?



Medienberichte: Record Store Day erst im Juni

Der Record Store Day steht kurz vor einer Verlegung: vom 18. April zum 20. Juni. Das meldet „Musikwoche“. Eine offizielle Bestätigung soll in Kürze folgen. Grund für die Terminänderung sei die Coronavirus-Krise. Der Record Store Day – wir berichteten: Die Veranstalter des Record Store Day haben die offiziellen Veröffentlichungen bekanntgegeben. Es wird unter anderem exklusive und limitierte Titel von den Rolling Stones, David Bowie, Fleetwood Mac, Deep Purple und einen Überraschungsrelease der RSD-Botschafterin Brandi Carlile geben. Insgesamt 554 exklusive Schallplatten-Veröffentlichungen wird es geben. Eines der absoluten Highlights ist wohl die Limited 7“- Edition der ersten Pink-Floyd-Single „Arnold Layne“ in einer…
Weiterlesen
Zur Startseite