Reeper Bahn Festival: pop’n’politics: präsentiert vom Rolling Stone
mehr erfahren



Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Grammy Awards: Exklusiver Live-Stream über Telekom


von

Die 63. Grammy Awards stehen an. Einen Live-Stream gibt es am 15. März ab 1 Uhr morgens (MEZ) auf MagentaTV und als kostenlosen Stream bei MagentaMusik 360.

Starke Frauen

Die 63. Grammy Awards stehen im Zeichen der starken Frauen. Künstlerinnen wie Beyoncé, Billie Eilish, Dua Lipa und Taylor Swift sind nominiert. Die Telekom bringt den Musikpreis live vom Staples Center aus Los Angeles in die heimischen vier Wände.

Für alle, die die Nacht nicht zum Tag machen wollen, gibt es die Show am 15. März ab 20:15 Uhr als Wiederholung beim Sender #dabeiTV auf MagentaTV und auf Abruf bei MagentaMusik 360.

Beyoncé sorgt für Rekorde

Beyoncé sorgt schon vor der Verleihung für einen Rekord. Mit insgesamt 79 Grammy-Nominierungen wurde die US-Sängerin so oft wie noch keine Musikerin nominiert. Auch in diesem Jahr führt sie die Liste mit neun Nominierungen an.

Durch die Show führt der „Daily Show”-Moderator Trevor Noah.  Am 14. März übernimmt er damit die Moderatoren-Rolle von Alicia Keys, die die Grammy-Awards in den vergangenen zwei Jahren moderierte.

Geschichte der Grammys

Die Grammys werden seit 1959 jährlich von der Recording Academy in Los Angeles verliehen. Die Awards gelten als höchste Auszeichnung der Musikbranche. In insgesamt 83 Kategorien werden Sänger*innen, Komponist*innen, Produktionsleiter*innen und Tontechniker*innen ausgezeichnet. Über die Nominierten und Gewinner bestimmen 50 Experten.

Seit 1973 gibt es die „Grammy Hall of Fame“. In diese werden Interpreten mit besonderer historischer oder qualitativer Bedeutung aufgenommen. In diesem Jahr findet die Verleihung nicht wie gewohnt im Januar statt. Aufgrund der Covid-Situation und um allen Beteiligten den höchsten Schutz bieten zu können, wurden die Grammys 2021 daher auf den 14. März verlegt.


Corona: Unterstützung für gemeinnützige Organisationen

„Unser Platz für Eure Hilfe“ nennt sich eine neue Hilfsinitiative, die gemeinnützige Organisationen unterstützen soll. Am 29. April 2021 startet das Programm. Eine Woche lang stellt die Telekom 1.000 Werbeplätze in TV, Radio und Zeitungen sowie in Online-Medien und auf Außenflächen zur Verfügung. Die zu erwartende Gesamtreichweite belaufe sich auf über 200 Millionen Kontakte. Dafür stelle die Telekom einen einstelligen Millionenbetrag für fünf gemeinnützige Organisationen zur Verfügung. Hilfsorganisationen in Krisenzeiten Gemeinnützige Organisationen verzeichnen in der Pandemie einen deutlich steigenden Beratungsbedarf. „Wir nutzen unsere Möglichkeiten, die sichtbar zu machen, die für andere da sind. Schnell, unkompliziert und hoffentlich wirkungsvoll. Diese Organisationen…
Weiterlesen
Zur Startseite