Coronavirus ist überstanden: Tom Hanks und Rita Wilson sind zurück in Los Angeles


von

Zur Abwechslung auch mal gute Nachrichten: Tom Hanks und Rita Wilson haben den Coronavirus besiegt und durften nun nach Hause fliegen. Rund zwei Wochen nach der Diagnose, die das Paar während Dreharbeiten in Australien überraschte, können die beiden sich nun in Los Angeles weiter erholen.

Bei ihrer Ankunft wurden sie von Paparazzi fotografiert. Die Bilder machen Mut, denn sie strahlen über beide Ohren, während sie in einem Range Rover davon fahren.


zum Beitrag auf Instagram


So steckten sich Tom Hanks und seine Frau mit dem Coronavirus an

Am 12. März postete Tom Hanks auf Instagram ein Foto, das weltweit Schlagzeilen machte: Mit einem Bild, das einen Gummihandschuh im Mülleimer zeigt, erklärte der Schauspieler, dass er und seine Frau Rita Wilson an Covid-19 erkrankt sind.


zum Beitrag auf Instagram


Sie fühlten sich müde, hatten Gliederschmerzen und eine Erkältung – bei einem Test stellte sich heraus, dass sie mit dem Coronavirus infiziert waren. Die beiden waren zu dieser Zeit gerade in Australien, weil Hanks dort einen Film drehte. Trotz der erschreckenden Diagnose blieb das Paar aber ruhig und ging die Sache rational an: „Was jetzt? Die medizinischen Behörden haben Anweisungen gegeben, die befolgt werden müssen. Wir Hanks werden getestet, beobachtet und isoliert – solange, wie es für die Gesundheit aller nötig ist. Also gehen wir jeden Tag aufs Neue an.“

Mehr als zwei Wochen verbrachten beide in Quarantäne und gaben währenddessen mehrfach Auskunft über ihren Gesundheitszustand. Sie riefen außerdem andere dazu auf, aufgrund der fortschreitenden Ausbreitung des Coronavirus zu Hause zu bleiben. Dies ist schließlich die beste und einfachste Möglichkeit, um sich und andere vor einer Erkrankung zu schützen.