Search Toggle menu

Green Apple Sea: neue Single, Communion-Gig und Tour

Communion, die von Ben Lovett (Mumford-&-Sons) und Ex-Cherbourg-Bassist Kevon Jones gegründete Organisation mit angeschlossenem Label, die Indie-Musikern in Zeiten der Krise helfen soll, ihre Musik zu produzieren und zu veröffentlichen, hat unter anderem Retro-Soul-Star Michael Kiwanuka zu Ruhm und Ehre verholfen.

Communion veranstaltet aber auch in vielen britischen Städten Konzertabende mit jungen, viel versprechenden Künstlern, denen der Durchbruch noch bevorsteht. Auch deutsche Acts haben schon Einladungen für diese Abende bekommen. Gerade spielten Honig ihre erste Communion Show, am 6. Februar spielte die Dresdener Band Garda in London, und am 7. April sind Green Apple Sea an der Reihe. Vor allem für Green Apple Sea muss das ein bisschen überraschend gekommen sein, denn eigentlich war die Band um den in Nürnberg lebenden Songwriter Stefan Prange schon im Begriff sich aufzulösen. Doch motiviert von der Aufmerksamkeit aus dem Vereinigten Königreich haben sie sich entschlossen weiterzumachen.

Mitte März erscheint bei K + F Records die tolle neue Single „ Please Slow Down“ und im April geht’s auf Tour. Hier sind die

Tourdaten:

04.04. Paris, Pop In w/ Captain Captain
05.04. London, The Cavendish Arms
06.04. London, The Gallery Cafe supporting Dan Walsh
07.04. London, Communion Night
11.04. Berlin, Schokoladen


Pures Talent: So klingen die Stimmen großer Sänger ohne Instrumente

Elvis Presley https://www.youtube.com/watch?v=g5V73CcYuLM Für die Liste der besten Sänger aller Zeiten schrieb Robert Plant für ROLLING STONE: „Es gibt einen Unterschied zwischen denen, die nur singen, und denen, die mit ihrer Stimme an einen anderen, jenseitigen Ort gehen, die in sich eine Euphorie erzeugen. Man verwandelt sich. Ich habe das selbst erlebt. Und ich weiß, dass Elvis das auch konnte. Mein erster Elvis-Song war ‚Hound Dog‘. Ich wusste damals noch nichts von Big Mama Thornton oder wo der ganze Swing herkam. Ich hörte nur diese Stimme, die ihren absolut eigenen Platz hatte. Die Stimme war souverän, verführerisch, gnadenlos. Sie glitt auf…
Weiterlesen
Zur Startseite