Guns N‘ Roses: Axel Rose trauert um toten Kater


von

Während der anhaltenden Spekulationen um ein neues Album von Guns N‘ Roses wurde zuletzt eher über Axel Rose geredet als mit ihm. Doch nun meldet sich der Sänger persönlich zurück. Dabei geht es jedoch nicht um die nächsten Studiotermine.

Im Fokus steht stattdessen Kater Dexter. Via Twitter verkündete Rose den Tod des Tieres. In einer als Fotomontage arrangierten Traueranzeige thront „Dexy“ auf einem Stein im Palmenhain. Darunter steht „In loving memory“. Seit 2007 hatte das Tier an der Seite des kontroversen Rockers gestanden, immerhin 14 Jahre echte Freundschaft.

Diese Geste löste wiederum eine internationale Welle von Solidaritäts- und Kondolenz-Adressen unter seinen Fans aus, die ihre Erfahrungen mit dem Phänomen „Metal & Katzen“ teilten. Ohne es zu ahnen, befindet sich Rose in der Tradition des legendären Bildbandes „Metal Cats“, in dem Autorin Alexandra Crockett Heavy-Metal- und Hardcore-Fans in vertrauter Pose mit ihren Miezekatzen zeigt.

Ein ergriffener Axel Rose bedankte sich für diese Anteilnahme bei „allen Tierliebhabern, die ihre Geschichten über den Verlust eines Freundes der Familie erzählt haben.“ Schließlich sei es schwer genug, auf gute Freude zu stoßen. „Wir alle haben Glück, wenn wir sie finden (oder sie finden uns!)“, so seine prophetische Botschaft.