US-Schauspielerin Mary Mara offenbar beim Schwimmen ertrunken


von

Die US-Schauspielerin Mary Mara wurde am Sonntagmorgen (26. Juni) in einem Fluss an ihrem Wohnort Cape Vincent im Bundesstaat New York tot aufgefunden, wie die Polizei mitteilte. Sie wurde 61 Jahre alt. Vorläufige Ermittlungen lassen die Vermutung zu, dass sie beim Schwimmen im Sankt-Lorenz-Strom ertrunken ist. Für ein Verbrechen gibt es keine Anzeichen: Die Leiche wies laut Behörden keine Anzeichen von Gewalteinwirkung auf. Die genaue Todesursache soll nun eine Autopsie ergeben.

Ein Gesicht des US-amerikanischen TVs der 90er-Jahre

Mara studierte an der San Francisco State University; anschließend absolvierte sie die Yale School of Drama. Ihre erste Rolle spielte sie in dem 1989 erschienenen Fernsehkrimi „Mord ohne Motiv“. Insgesamt war sie an rund 20 Filmen und 40 TV-Produktionen beteiligt – darunter fallen mehrere Folgen von „Dexter“ und „Star Trek: Enterprise“.

Bekannt wurde sie in 90er-Jahren vor allem für ihre Rollen in den US-Serien „Law & Order“, „Nash Bridges“ und „Emergency Room“.  Zuletzt stand sie laut dem Fernsehsender „CNN“ im Jahre 2020 für den Film „Break Even“ vor der Kamera. Ein Sprecher sagte gegenüber „Fox News“ über die verstorbene Darstellerin: „Mary war eine der besten Schauspielerinnen, die ich je getroffen habe. Sie hatte einen großartigen Sinn für Humor und eine einzigartige Lebenseinstellung.“