Highlight: Guns N‘ Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

Guns N’Roses: Axl Rose stürzt bei Konzert in Las Vegas – Fans schockiert

Kurz schien es, als ob Axl Rose, der Frontmann von Guns N´Roses, auf der Bühne zusammengebrochen war. Wie sich herausstellte, war es nur ein böser Sturz. Die Band trat am Freitagabend im Colosseum des Caesars Palace in Vegas auf, als der Sänger den legendären Cover-Hit „Knocking on Heavens Door“ sang und plötzlich das Gleichgewicht verlor.

Der Axl-Rose-Sturz im Video:

Im Video sieht man Axl Rose zu Boden gehen. Der 57-jährige Rocker stand allerdings wieder auf und machte weiter, ging zur Seite der Bühne, holte sich ein Handtuch und wischte den Bereich der Bühne, auf dem er ausgerutscht war. Es scheint, dass es eine Flüssigkeit gab, die den Sturz ausgelöst hat.

Guns N’Roses treten in diesem Jahr mehrfach in Las Vegas auf. Nachdem sie Anfang des Jahres dort einen Special Gig im Hard Rock hatten, befinden sie sich nun wieder auf „Not in this Lifetime“-Tournee.


Axl Rose wollte Foo Fighters den Drummer ausspannen

Foo-Fighters-Schlagzeuger Taylor Hawkins, der mit seinem Nebenprojekt Taylor Hawkins & The Coattail Riders kürzlich das dritte Album „Get The Money“ veröffentlicht hat, soll von Axl Rose das Angebot erhalten haben, sich Guns N'Roses anzuschließen. Hawkins tourte damals mit den Foo Fighters im Zuge deren 1999er Albums „There Is Nothing Left To Lose“, als der Drummer einen Anruf seiner Mutter erhielt, die ihm sagte, dass jemand vom Guns-N'Roses-Management nach ihm suche. Zu „Louder Sound“ sagte er: „Axl (Rose) versuchte, ein neues Lineup für Guns N'Roses zusammenzustellen, und ich glaube, er hat sich nach Leuten umgesehen. Die wollten wissen, ob ich kommen und es ausprobieren…
Weiterlesen
Zur Startseite