Guns N’Roses: Für Axl Rose gibt’s keinen Unterschied zwischen Donald Trump und Apple


von

Axl Rose bezeichnet Tim Cook als „Donald Trump der Musikindustrie“. Eine Begründung für seine Analyse auf Twitter nennt der Guns-N‘-Roses-Sänger nicht.

Tim Cook folgte Steve Jobs 2011 als Boss von Apple.

https://twitter.com/axlrose/status/971602735144435713?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.nme.com%2Fnews%2Fmusic%2Faxl-rose-apple-tim-cook-donald-trump-2256983

Rose ist für seine – manchmal ziellosen – Twitter-Tiraden bekannt. Zuletzt wurde Melania Trump Opfer seines Hasses. Der First Lady unterstellt er, früher einer zweifelhaften Berufsbeschäftigung nachgegangen zu sein. Außerdem glaubt er, dass die gebürtige Slowenin bei der Einbürgerung von einem Promi-Bonus profitiert hat.

https://www.rollingstone.de/acdc-mit-buehnencomeback-stellt-brian-johnson-unter-beweis-dass-es-axl-rose-nicht-braucht-1463339/


Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Frank Sinatra verabscheute Donald Trump – sagt Tochter Nancy Sinatra

Am Freitag (03. Juli) ordnete US-Präsident Donald Trump an, dass innerhalb von 60 Tagen Pläne für einen „National Garden of Heroes“ vorgelegt werden sollen. Im Zuge dessen ehrte der Präsident die verstorbene Musik-Ikone Frank Sinatra. Der Präsident begann seine Rede über die Ankündigung, indem er verschiedenen amerikanischen Persönlichkeiten hervorhob. Die Bandbreite reichte dabei von Politikern wie Ulysses S. Grant und Frederick Douglass bis hin zu Entertainern wie Elvis Presley und eben auch Frank Sinatra. Donald Trump und „My Way“ Im Anschluss an die Rede twitterte Schauspielerin Mia Farrow: „Frank Sinatra hätte Donald Trump verabscheut.“ Auf eben jenen Tweet antwortete Sinatras…
Weiterlesen
Zur Startseite