Highlight: Serien wie „The Witcher“: Geschichten von mutigen Krieger*innen und fantastischen Wesen

Madonna versohlt „Game Of Thrones“-Star Gwendoline Christie den Hintern

„Game of Thrones“- und „Star Wars“-Darstellerin Gwendoline Christie spielte vergangenen Samstag (19. März) in Sydney gemeinsam mit Madonna den Song „Unapologetic Bitch“.

Die hünenhafte Schauspielerin (1,90 Meter), der mit ihrer Rolle in der HBO-Serie„Game of Thrones“ der Durchbruch gelang, wurde während des Gigs von Madonna auf die Bühne geholt. Nachdem sie sich von der Sängerin den Hintern versohlen ließ („Jetzt bück dich, du warst ein böses Mädchen.“), wechselten die beiden die Bühne für eine längere Unterhaltung.

Neben Christie wurde bereits Katy Perry, Jessica Chastain und Anderson Cooper die Ehre zuteil, gemeinsam mit Madonna auf der Bühne zu stehen.

Dieses Foto teilte Madonna nach dem Konzert via Twitter:

Zweieinhalb Stunden zu spät: Madonna stellt Publikumsnerven auf die Probe


„Game of Thrones“: Warum die letzte Folge enttäuschen musste

„Game of Thrones“ ist Geschichte. Inzwischen wissen wir, wer es auf den Eisernen Thron geschafft hat (Die Antwort ist verblüffend!). Auch wenn es nun eine Schar von Zuschauern gibt, die sich nichts sehnlicheres wünscht als einen Neustart der finalen Staffel, gab es zwangsläufig ein Ende für die neben „The Big Bang Theory“ vielleicht beliebteste Serie des Jahrzehnts. Wir erinnern uns an „Lost“, das mit seinem esoterischen Versuch eines Endes, vielen ungelösten Rätseln und einigen blödsinnigen Finten seinen kompletten Ruf verspielte. Kaum einer spricht mehr von „Lost“ als eine der besten Serien aller Zeiten - und das nur wegen des verbockten Abschlusses.…
Weiterlesen
Zur Startseite