Haftbefehl kündigt neues Album MAINPARK BABY an


von

Am Sonntag (27. November) kündigte Haftbefehl sein neues Album MAINPARK BABY für den 02. Dezember an und veröffentlichte dazu den ersten Song mitsamt Kurzfilm. Zuletzt brachte er DAS SCHWARZE ALBUM (2021) und DAS WEISSE ALBUM (2020) heraus. Sein neues Werk soll die thematische Mitte der beiden Alben treffen. Der Rapper hatte noch im August die „Schwarzweisse“ Tour der beiden Alben abgesagt und sich mit den Worten „Mein Körper braucht eine Pause […] von der ich noch nicht weiß, wie lange sie gehen wird“ in eine Auszeit begeben.

Allein mit dem Titel schließt Haftbefehl an seine bisherige Diskografie an, denn MAINPARK BABY wurde bereits auf dem Track „1999 Pt.5 (Mainpark Baby)“ erwähnt. Die „1999“-Reihe begann er bereits auf RUSSISCH ROULETTE (2014), seinem vierten Studioalbum. Nun trägt sein siebtes Studioalbum den Titel MAINPARK BABY und der Rapper erzählt: „Das weiße und das schwarze Album hatten einen roten Faden, sie gehörten untrennbar zusammen. Das weiße stand für das Licht, den Tag, die Party, das schwarze für die Düsternis und die Abgründe danach. Auf MAINPARK BABY wollte ich die Mitte zwischen diesen beiden Extremen ausloten.“

Benannt ist das Album nach der Hochhaussiedlung Mainpark in Offenbach, wo der Rapper aufgewachsen ist. „Ich bin da groß geworden. Eigentlich hatte ich eine tolle Jugend, aber es sind auch eine Menge Sachen gelaufen, die aus heutiger Sicht nicht unbedingt hätten passieren müssen. Ich bin aber immer noch oft da und habe eine Menge Freunde dort“, erzählt der Rapper.

„Die braune Tasche“ ist der erste veröffentlichte Song des Albums und in dem Musikvideo dazu hört man nur den ersten Part, bis der Rap abbricht und der Kurzfilm beginnt. Zu sehen ist eine Familie, die Mutter weckt zwei Kinder auf und sagt ihnen, sie sollen sich verstecken und dort bleiben. Sie schließt eine Tür und man sieht, wie die beiden Eltern hektisch nach einer Tasche suchen. Der Vater fragt: „Hast du Tasche eingepackt“ und die Mutter entgegnet „Zuerst die Kinder, dann die Sachen!“, während im Hintergrund immer wieder Explosionen zu hören sind. Danach ein Schnitt auf die Kinder und die Stimmen der Eltern im Hintergrund. „Was denkst du an irgendwelche Sachen“, fragt die Mutter, worauf hin der Vater äußert: „All unsere Erinnerungen sind da drin.“ „Wir haben nichts mehr. Wir haben unsere Kinder“, antwortet sie ihm und es läuft der Refrain des Songs durch. Bei den Kurzfilmen führt Chehad Abdallah die Regie und es sollen insgesamt fünf Teile erscheinen. Auf Instagram teilte Haftbefehl in seiner Story: „Ein Leben – Ein Schicksal. Eine Kurzfilm-Reihe aus Offenbach am Main“ und dazu die einzelnen Titel der Episoden „Flucht, Unschuld, Leben, Pein, Tod“.

Die Trackliste ist auch schon bekannt, da man das Album auf Apple Music bereits einsehen kann. So werden es 13 Songs mit Features von Paula Hartmann, Kool Savas, Azad, Soufian, OG Keemo, Ufo361, Kalim und Nimo sein. Der Produzent des Albums Bazzazian hat bis auf zwei Songs alle anderen produziert. Das Cover des Albums zeigt den Rapper mit seinem Sohn auf dem Arm.

Zuletzt hatte Haftbefehl seine #Babopizza auf den Markt gebracht. Die beiden Pizzen, die in Zusammenarbeit mit Gangstarella erschienen sind, gibt es seit dem 03. November in ausgewählten Supermärkten zu kaufen.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von HAFTBEFEHL (@haftbefehl)