HBO: ‚Game Of Thrones‘ erzielt höchste Quote seit dem ‚Sopranos‘-Finale


von

Die vierte Staffel von „Game Of Thrones“ entwickelt sich für den US-Bezahlsender HBO zu einem spektakulären Erfolg. 6,6 Millionen Zuschauer sahen am Sonntagabend die erste Folge, durch die zwei Wiederholungen kam HBO auf eine Zahl von insgesamt 8,2 Millionen. Das sind, laut „Entertainment Weekly“ die besten Quoten für den Sender seit dem Finale der „Sopranos“ von 2007. Der Zugriff auf den Streaming-Service von HBO war so groß, dass der Server am Sonntag zusammenbrach. „Entertainment Weekly“ berichtet, dass auch die illegalen Zugriffe auf den Staffelstart immens waren. So hätte allein BitTorrent sechs Millionen Downloads verzeichnet.

Folge eins der dritten Season von „Game Of Thrones“ bracht es auf 4,4 Millionen, den bisherigen Rekord hatte Folge sechs der dritten Staffel inne, mit 5,5 Millionen Zuschauer.