Search Toggle menu

„Helga!“-Awards: Zwei Festival-Preise für das „A Summer’s Tale“

Am gestrigen Donnerstag (21. September) wurde im Rahmen des Reperbahn-Festivals zum fünften Mal der unabhängige Festival-Award „Der Helga!“ verliehen. Im Imperial Theater in Hamburg wurden die Sieger in sieben Kategorien geehrt, ermittelt von einer 53-köpfigen Jury. Das „A Summer’s Tale“ in Luhmühlen, veranstaltet von FKP Scorpio und präsentiert von ROLLING STONE, erhielt zwei Preise: für die „Inspirierendste Festival-Idee“ und „Bezauberndstes Neugeborenes (der letzten fünf Jahre)“.

Als „bestes Festival“ wurde das Watt en Schlick Fest in Dangast bei Varel geehrt.

„Watt En Schlick–Fest“-Chef Krägeloh: „Montreux des Nordens sein: Das wäre schön“

Alle „Helga!“-Gewinner:

Bestes Festival

Watt en Schlick Fest

Inspirierendste Festival-Idee

A Summer’s Tale

Malerischste Festival-Umgebung

Feel Festival

Feinstes Booking

Maifeld Derby

Leidenschaftlichste Festival-Performance

Benjamin Clementine beim Haldern Pop

Bezauberndstes Neugeborenes (der letzten fünf Jahre)

A Summer’s Tale

Bestes Gewissen

Haldern Pop

13 Beobachtungen, die „A Summer’s Tale“ zu einem wahren Märchen machen


Liste: Die 20 teuersten Platten aller Zeiten

Wie viel Geld würden Sie für Ihre Lieblingsplatte ausgeben? 100 Euro, 500 Euro, eventuell sogar 1000 Euro? Selbst dann würde es diese nicht auf unsere Liste der 20 teuersten Platten aller Zeiten schaffen. Ob man es glaubt oder nicht, eine signierte Platte von John Lennon und Yoko Onos Album „Double Fantasy“, angeblich mit Fingerabdrücken von Lennons Mörder, wurde für an die 300.000 Euro angeboten. Limitierte Platten lassen ein Sammlerherz höher schlagen und diese steigern den Verkaufswert damit erheblich. Ganz vorne dabei sind die Beatles und die Sex Pistols, die Preise für ihre Platten können sich sehen lassen. Sehen Sie oben…
Weiterlesen
Zur Startseite