Helix: Ex-Gitarrist Dan Fawcett wurde ermordet


von

Dan Fawcett, Ex-Gitarrist der kanadischen Hard-Rock-Band Helix, wurde offenbar ermordet. Er wurde 52 Jahre alt. Wie der Sender „CBC“ berichtete, wurde er am 6. November tot in einem Park in der Stadt London, Ontario aufgefunden. Die Polizei habe den Toten als Fawcett identifiziert und gehe davon aus, dass er gewaltsam zu Tode kam.

Die Band zeigte sich auf Facebook bestürzt. „Was für ein trauriger Tag… Gestern wurde Dan Fawcett, der bei Helix um 2000 herum Gitarre spielte, ermordet in einem Park in North London aufgefunden“, hieß es in einem Statement. „Dan war ein lieber Kerl – er lächelte immer – und ein großartiger Gitarrist.“

Zuletzt spielte Fawcett in seiner Heimatstadt London in der Elvis-Presley-Coverband Tim ‚E‘ and the Yes Men. Deren Frontmann Tim Hendry zeigte sich geschockt. “Er konnte keiner Fliege etwas zuleide tun“, sagte er „CBC“. Er war einer der liebenswürdigsten Menschen, die jemals auf diesem Planeten lebten, und das seiner schönen Tochter, und allen, die ihn geliebt haben, wegzunehmen, ist einfach eine schreckliche Sache.“ Hendry teilte auch den Link zu einer Crowdfunding-Kampagne, die Fawcetts Tochter Layla unterstützen soll.

Fawcett spielte von 2002 bis 2002 bei Helix. Auf Studioalben der Band hat er nicht mitgewirkt. Helix wurden 1974 gegründet. Die Gruppe um Leadsänger Brian Vollmer veröffentlichte bisher 16 Alben, zuletzt 2019 „Old School“. Als bekanntester Song gilt die Single „Rock You“ (1984) vom Album „Walkin‘ the Razor’s Edge“.