Herbert Grönemeyer: Die Tafel geht auf meinen Deckel


von

Wie nennt das wohl der Volksmund? Vielleicht „Guter Gewinner“?

Herbert Grönemeyer hat seine Wette bei „Wetten Dass ..?“ am Samstagabend (20. November) eigentlich gewonnen. Und wäre somit jeglicher Pflicht entledigt.

Er will dennoch ins Obligo gehen, sprich einen Monat lang alle Betriebs- und Unterhaltskosten für die „Berliner Tafel“ übernehmen.

„Das ist eine Tafel mit 50 Ausgabestellen, die sorgen sich um 70.000 Menschen“, erläuterte der Sänger live in der großen ZDF- Samstagabend-Show, die diesmal aus Friedrichshafen am Bodensee übertragen wurde.

Der Wettkandidat wollte mit seinem Spezial-Fahrrad von einem wachsenden Kistenstapel in die Höhe springen, ohne zu stürzen. Zur Erläuterung hier aus den Wettbewerbs-Unterlagen:

„Felix Kaiser wettet, dass er auf dem Hinterrad seines Fahrrads balancierend mehrere zu einem Turm gestapelte Bierkästen nach oben springt und so eine Höhe von drei Metern erreicht …“ Wie es so schön: „Don’t try this at home“ – aber es klappte.

Zur musikalischen Einstimmung hatte Grönemeyer in Friedrichshafen seinen neuen Track „Deine Hand“ performt. Es gehe um Solidarität und die gegenseitige Vermittlung von Kraft und Empathie, so das Bochumer Original zum gegenwärtigen Dauerkrisen-Gefühl.