Spezial-Abo

„Homeland“, Staffel 3: Was erwartet uns?


von

Ich kann’s kaum erwarten. Ich sehe die Szenen fast schon vor mir: Carrie wird wieder hysterisch werden, Katastrophen voraussehen und alle anderen verantwortlich machen. Brody wird ihr nicht helfen können, sondern in Deckung gehen müssen und sich selbst die Schuld geben. Saul wird verächtlich gucken und dann dennoch versuchen, das Richtige zu tun. Und die ganze Zeit werden wir uns fragen, wer hier der Böse ist und wer nicht. Ob wir falsch liegen oder unseren Instinkten trauen können. Die besten Fernsehserien sind doch immer die, bei denen man sich nie sicher sein kann.

Am 29. September beginnt in den USA die dritte Staffel von „Homeland“, ab dem 30. kann man sie hierzulande via iTunes anschauen. (Sat.1 zeigt zeitgleich immerhin schon die 2. Staffel.) Eine Arbeitskopie der ersten Episode war kurzzeitig schon geleakt, aber allzu viel weiß man über die Handlung bisher trotzdem nicht. Für einen Schock war der offizielle Trailer allerdings schon gut: Die roten Haare von Damian Lewis sind offensichtlich einer Glatze gewichen. Hoffentlich nur für den Anfang!

Kurzer Rückblick: Staffel zwei endete mit einem verheerenden Anschlag auf die CIA, alle Indizien wiesen den Ex-Marine, Ex-Terroristen und jetzt Doppelagenten Nicholas Brody (Damian Lewis) als Täter aus. Was seine geliebte Agentin Carrie Mathison (Claire Danes) nicht glaubte, weshalb sie ihm half zu flüchten. Ihr Chef Saul Berenson (Mandy Patinkin) wurde zum CIA-Direktor ernannt – und die Jagd auf Brody eröffnet. Wie wird es weitergehen? Brody scheint sein Schicksal nicht in einer gemütlichen Waldhütte abzuwarten, sondern auf der Suche nach den Verschwörern ständig in Bewegung zu sein – Jack-Bauer-Style sozusagen. Wann er und Carrie sich wiedersehen und unter welchen Umständen, wird die große Frage der Saison werden. 

Am 15. Dezember wissen wir mehr, dann endet Staffel 3 – bestimmt mit einem fiesen Cliffhanger, der uns bis zum Herbst 2014 beschäftigen wird.



Das sind die besten Comedy-Serien auf Netflix

Der eine mag sie ganz direkt, der andere eher subtil und der nächste lieber tiefschwarz: Comedy. Doch welche Ausprägung dieses Genre auch hat, eins haben alle Variationen gemeinsam: Sie verführen den Zuschauer zum Lachen. Unweigerlich. Vor allem die, die der Streaming-Riese Netflix im Programm hat und die ziemlich erfolgreich sind. Hier sind die besten Comedy-Serien auf Netflix im Überblick. Rick & Morty Die Animationsserie dreht sich um den Teenie Morty und seine Familie – dabei vor allem seinen Großvater Rick. Der ist ein genialer Wissenschaftler und Erfinder mit Alkoholproblem. Während Mortys Familie – das heißt sein Vater Jeff, Mutter Beth und…
Weiterlesen
Zur Startseite