„House of the Dragon“: Autor George R.R. Martin freut sich auf Wettstreit mit „Herr der Ringe“-Serie


von

George R.R. Martin, der sowohl Autor, als auch Produzent und Berater bei „House of the Dragon“ ist, sprach von der Hoffnung, dass „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ sechs Emmys gewinnt. Gleichzeitig wolle Martin mit seiner neuen Vorgängerserie zu „Game of Thrones“, „House of the Dragon“, sieben Emmys gewinnen. An welche Kategorien er dabei dachte, verriet er allerdings nicht.

Weshalb der ständige Vergleich?

Wichtiger für Martin ist, dass überhaupt mehr Fantasy-Serien erscheinen. Er sei sich darüber bewusst, dass der Vergleich der beiden Serien in vollem Gange sei: „Ich weiß, dass viele Artikel in der Minute, in der die Termine bekannt gegeben wurden, titelten: ,Oh, der Kampf um die Fantasy-Vorherrschaft. Ringe der Macht gegen Haus des Drachen, wer wird gewinnen?‘ Ich weiß nicht, warum sie das immer tun müssen.“

„Ich hoffe, dass beide Serien Erfolg haben. Ich bin wettbewerbsfähig genug. Ich hoffe, wir haben mehr Erfolg. Wenn sie sechs Emmys gewinnen, und ich hoffe, dass sie das tun, hoffe ich, dass wir sieben gewinnen. Aber nichtsdestotrotz ist es gut für die Fantasy. Ich liebe Fantasy und Science-Fiction. Ich will mehr Serien im Fernsehen.“

„Eigenartiger“ Herr-der-Ringe-Deal

Außerdem merkte Martin an, dass „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ hauptsächlich aus Anhängen von Tolkiens Büchern adaptiert wurde: „Es ist eine Art seltsamer Deal, wie Sie wissen. Amazon hat Tolkien gekauft, aber eigentlich haben sie keines der Bücher bekommen“, sagt Martin. „Sie haben wohl die Anhänge bekommen, und sie konstruieren eine Geschichte über das Zweite Zeitalter. Darüber gibt es eine Menge Mythen, es wird also interessant sein zu sehen, was sie gemacht haben.“

„House Of The Dragon“ spielt 200 Jahre vor den Ereignissen von „Game of Thrones“ und basiert auf Martins Buchreihe „Das Lied von Eis und Feuer“. Es folgt der Familie Targaryen während des Drachentanzes – einem Bürgerkrieg zwischen dem Haus Targaryen um den Eisernen Thron.

Im Dezember sagte Martin, dass er den Rohschnitt der ersten Episode von „House of the Dragon“ sah und es ihm sehr gefiel. Er schrieb in seinem Blog: „Es ist düster, es ist kraftvoll (…) genau so, wie ich meine epische Fantasy mag.“

Das Spin-off zu „Game of Thrones“ erscheint am 21. August 2022 in Deutschland. „Der Herr der Ringe: Die Ringe der Macht“ gibt es ab dem 2. September 2022.