Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

Rolling Stone Empfiehlt


Kooperation – Suchen Sie noch nach einem passenden Geschenk für Ihre Liebsten oder auch für sich selbst, falls wieder nur die obligatorischen Socken unter dem Weihnachtsbaum liegen? Lassen Sie sich von ROLLING STONE inspirieren! Wir helfen bei der Entscheidung, das perfekte Weihnachtspräsent für Musikliebhaber in der Familie oder im Freundeskreis zu finden. Auf dieser Seite finden Sie in der Adventszeit gesammelte Geschenke, die nach dem Auspacken auf jeden Fall für ein Strahlen sorgen.

Der Geschenkeguide für Musikliebhaber*innen

  • Minor III


    Mit Marshalls Minor III noch länger Musik hören. Auch praktisch: Wird ein Ohrhörer vom Träger herausgenommen, pausiert die Musik automatisch – beim wieder Einstecken ins Ohr geht es nahtlos mit den Lieblingssongs weiter.

  • MOTIF A.N.C.


    Mit Marshalls Motif A.N.C. lassen sich Umgebungsgeräusche ausblenden, sodass man ganz ungestört in die eigenen Lieblings-Tracks eintauchen kann. Das Level an aktiver Geräuschunterdrückung und Transparenz kann ganz individuell bestimmt werden.





Ice Cube pöbelt gegen „Mothafucka“ Donald Trump


von

Ice Cube hat auf Twitter mächtig gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ausgeteilt. Und beleidigen, das kann der N.W.A.-Rapper wie kein anderer, wie er zum Beispiel im Song „Fuck tha Police“ bewies. So wurde er gar vom FBI zum Staatsfeind erklärt.

Nachdem der 47-Jährige in einem Interview die beiden Bewerber für das Präsidentenamt analysierte und dabei die demokratische Kandidatin Hillary Clinton in ein schlechtes Licht rückte, freute sich das Wahlkampfteam Trumps wohl etwas zu früh und verbreitete ohne die Erlaubnis des Rappers das Interview mit der Aussage, dass Ice Cube den Republikaner unterstütze.

Ice Cube kontert kühl

Dies ärgerte Ice Cube so sehr, dass er umgehend über Twitter reagierte. „Ich werde niemals einen Mothafucka wie Donald Trump unterstützen!!!“, schrieb er.

Weiter pöbelte der mit bürgerlichen Namen heißende O’Shea Jackson über ein bearbeitetes Bild, welches Trumps Wahlkampfteam verbreitet hatte, und den erfolgreichen Schauspieler mit einem angeblichen Trump-Shirt zeigt: „Du wirst nicht Präsident der Vereinigten Staaten, indem du dir Unterstützung klaust, Homie. Nimm meinen Namen nicht in deinen Mund…“

Donald Trump reagierte unterdessen, wie schon oft bei Kritik um seine Person, erst einmal nicht.