Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Ice Cube pöbelt gegen „Mothafucka“ Donald Trump

Kommentieren
0
E-Mail

Ice Cube pöbelt gegen „Mothafucka“ Donald Trump

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Ice Cube hat auf Twitter mächtig gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump ausgeteilt. Und beleidigen, das kann der N.W.A.-Rapper wie kein anderer, wie er zum Beispiel im Song „Fuck tha Police“ bewies. So wurde er gar vom FBI zum Staatsfeind erklärt.

Nachdem der 47-Jährige in einem Interview die beiden Bewerber für das Präsidentenamt analysierte und dabei die demokratische Kandidatin Hillary Clinton in ein schlechtes Licht rückte, freute sich das Wahlkampfteam Trumps wohl etwas zu früh und verbreitete ohne die Erlaubnis des Rappers das Interview mit der Aussage, dass Ice Cube den Republikaner unterstütze.

Ice Cube kontert kühl

Dies ärgerte Ice Cube so sehr, dass er umgehend über Twitter reagierte. „Ich werde niemals einen Mothafucka wie Donald Trump unterstützen!!!“, schrieb er.

Weiter pöbelte der mit bürgerlichen Namen heißende O’Shea Jackson über ein bearbeitetes Bild, welches Trumps Wahlkampfteam verbreitet hatte, und den erfolgreichen Schauspieler mit einem angeblichen Trump-Shirt zeigt: „Du wirst nicht Präsident der Vereinigten Staaten, indem du dir Unterstützung klaust, Homie. Nimm meinen Namen nicht in deinen Mund…“

Donald Trump reagierte unterdessen, wie schon oft bei Kritik um seine Person, erst einmal nicht.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben