ROLLING STONE-Ausgabe 07/2019 MIT EXKLUSIVER PHIL COLLINS 7-INCH SINGLE

Trump vs. Clinton: Wahl-Duelle werden im deutschen TV übertragen

Wer wird Anfang 2017 ins Weiße Haus einziehen? Der US-Wahlkampf läuft nach der Nominierung von Hillary Clinton als Präsidentschaftskandidatin für die Demokraten und Donald Trump als Anführer der Republikaner auf Hochtouren und verspricht auf der Zielgraden – nach allerlei Ausschweifungen und rhetorischen Ausrutschern in der Vergangenheit – richtig spannend zu werden.

Traditionell gehören dazu auch die Wahlduelle, die im US-Fernsehen übertragen werden und welche die beiden Kandidaten in direkter Konfrontation zeigen. Insgesamt drei dieser Debatten wird es auch in diesem Jahr geben – und deutsche Zuschauer können zu nachtschlafender Zeit bei Phoenix mit dabei sein. Der öffentlich-rechtliche Sender zeigt am 27. September, in der Nacht von Montag auf Dienstag (ab 2.45 Uhr), das erste Aufeinandertreffen der beiden Politiker und bereitet die Diskussion schon mit seiner Sendung „Der Tag“ um 23 Uhr vor.

Am 10. Oktober, in der Nacht von Sonntag auf Montag, folgt das zweite Duell zwischen Clinton und Trump. Die dritte Fernsehdebatte ist schließlich am 20. Oktober, in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag, zu sehen.

Anzeige

Kann sich Donald Trump zügeln?

Es wird spannend zu sehen sein, ob Donald Trump auch vor den Augen von Millionen von Fernsehzuschauern weltweit versuchen wird, mit polternden Kommentaren seine politische Gegnerin in Schach zu halten, oder ob seine Wahlkampfmanager ihm für jene Abende einen diplomatischen Maulkorb verpassen werden.

Hitler-Reden als Bettlektüre: Die Simpsons veräppeln Donald Trump

 

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Mick Jagger macht sich über Donald Trumps Flughafen-Fauxpas lustig

Beim Rolling-Stones-Konzert vergangenen Sonntag (7. Juli) in Massachusetts konnte Mick Jagger nicht anders, als eine spitze Bemerkung zu Donald Trumps jüngstem Ausrutscher zu machen. Im Gillette Stadion sprach der wieder genesene Sänger von einem „heiklen Feiertag für uns Briten“. Jagger spielte damit auf den „Flughafen“-Fauxpas von US-Präsident Trump an. Bei seiner Rede zum amerikanischen Unabhängigkeitstag (4. Juli) in Washington lobte er die Streitkräfte in der Schlacht des Unabhängigkeitskrieges im späten 18. Jahrhundert und verwies darauf, wie tapfer die Amerikaner die Flughäfen der Briten besetzt hätten. „Unsere Armee (...) nahm die Flughäfen in Besitz, tat alles, was getan werden musste“, so…
Weiterlesen
Zur Startseite