Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

„Ich habe ein Recht auf Privatsphäre“: Madonna bedankt sich für die Ergreifung des „Rebel Heart“-Hackers

Kommentieren
0
E-Mail

„Ich habe ein Recht auf Privatsphäre“: Madonna bedankt sich für die Ergreifung des „Rebel Heart“-Hackers

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Am Mittwoch (21. Januar) gelang dem FBI, der israelischen Polizei und einer privaten Ermittlungsagentur ein Schlag gegen einen Hacker: Der israelische Fernsehsender Channel 2 berichtete, dass nach einer monatelangen Untersuchung ein 39-jähriger Mann wegen Internet-Kriminalität festgenommen wurde.

Dies freute Madonna ganz besonders, war der 39-Jährige doch vermeintlich für den Leak ihres neuen Albums „Rebel Heart“ verantwortlich. Die Sängerin teilte ihre große Erleichterung über diesen Ermittlungserfolg auch gleich via Facebook mit ihren Fans: „Ich bin dem FBI, den israelischen Polizeibeamten und jedem, der geholfen hat, den Hacker zu fassen, zutiefst dankbar. Ich schätze meine Fans, die uns die ganze Zeit mit Informationen über Leaks meiner Musik versorgt haben und das auch weiterhin tun. Wie jeder Bürger, habe ich ein Recht auf Privatsphäre.“

Madonna schreibt außerdem, dass sie diesen Hackerangriff als äußerst schmerzhafte Erfahrung empfunden habe. Womöglich war sie nicht das einzige Opfer, denn laut Lahav 433, der Abteilung für Internet-Kriminalität der israelischen Polizei, hatte der Festgenommene Zugriff auf die Computer mehrerer internationaler Künstler und stahl dabei noch unveröffentlichtes Material, um dieses dann online zu verkaufen.

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben