Spezial-Abo
Highlight: Von genial bis gaga: Zehn Musikerzitate

Iggy Pop, New Order und Co. haben ein Tribut-Video für Factory-Records-Gründer Tony Wilson gedreht

Tony Wilson – der Gründer von Factory Records – verstarb 2007. Jetzt gibt es ihm zu Ehren den neuen Song „St. Anthony: An Ode To Anthony H Wilson“.

Im dazugehörigen Video sind Iggy Pop, Mitglieder von New Order (Bernard Sumner, Stephan Morris, Gillian Gilbert), Shaun Ryder (Happy Mondays), Steve Coogan (der mit Wilson in „24 Hour Party People“ zusammen spielte), Peter Saville (der einige Alben der Factory designte) und Mark E. Smith von The Fall zu sehen.

Die Lyrics wurden von Dichter Mike Garry beigesteuert, die Komposition stammt von Joe Duddel. Auch ein Remix von Andrew Weatherall wird es geben. Der Song soll am Freitag (14. August) offiziell veröffentlicht werden.

Einnahmen kommen wohltätigen Zweck zu Gute

Am Veröffentlichungstag findet zudem eine Party in den Granada Studios in Manchester statt. Unter den Gästen: Mike Garry, Joe Duddell, DJs und eine eine speziell für den Tag engagierte Begleitband.

Die Einnahmen der Veranstaltung werden „The Christie Charity Fund“ zugutekommen.

Hier kann das Video angesehen werden: 


Mark E. Smith: Poet der spuckenden Wortkaskaden

Es ist schnell gesagt und oft den Toten nachgesagt: Da war einer einzigartig. Mark Edward Smith war es. Und er hätte darüber höhnisch gemeckert und sich ein bisschen geschmeichelt gefühlt. Es ist nämlich nicht so, dass Mark E. Smith, „Sänger der Post-Punk-Band The Fall“, wie es überall heißt, seine Einzigartigkeit nicht bemerkt hätte. Denn Mark E. Smith war kein „Sänger“. Er war ein Beschwerdeführer, ein Poet der spuckenden Wortkaskaden, ein Nuschler und Grantler. Und The Fall waren keine „Post-Punk-Band“, sie waren Mark E. Smiths Rhythmusmaschine. Die steht jetzt still. Und ihr tyrannischer Chef, der große nordenglische Gossendichter und Drei-Akkorde-König, ist…
Weiterlesen
Zur Startseite