INXS: Neue Dokumentation und zwei unbekannte Songs von Michael Hutchence

„Mystify“, das ist der Titel der fünften und letzten Single aus dem INXS-Album „Kick“ aus dem Jahr 1987. Es ist aber auch der Name einer neuen Dokumentation über das Wirken der Band und über das Leben ihres Frontmanns, der sich 1997 das Leben genommen hat.

Sie wird im April 2019 beim Tribeca Film Festival Premiere feiern. Regie führte Richard Lowenstein, der mehr als ein Dutzend der Videos von INXS inszeniert hatte, darunter „Burn for You“ von 1984 und „Never Tear Us Apart“ von 1988.

„Kick“ von INXS auf Amazon.de kaufen 

Natürlich wird es auch einen begleitenden Soundtrack geben. Der wird zwei kürzlich entdeckte und laut Statement der Plattenfirma noch nie gehörte Cover-Songs von Michael Hutchence enthalten, zudem alle großen Hits von INXS.

Kooperation

INXS wird von einer neuen Generation entdeckt

Chris Murphy, der für den musikalischen Nachlass von INXS verantwortlich ist, erklärte: „Ihr Vermächtnis wächst jeden Tag, und eine neue Generation von Fans aus der ganzen Welt entdeckt INXS gerade erst durch Streaming. Wir treten nun in eine spannende Zeit der Wiederentdeckung ihres Erbes ein und können einer Neubewertung ihres Platzes in der Musikgeschichte zuschauen.“

Obwohl INXS in den letzten zwei Jahrzehnten mit einer Reihe von neuen Sängern gearbeitet haben, bleibt die klassische Besetzung natürlich für Fans das Nonplusultra. Mit „Never Tear Us Apart“ hatte bereits eine andere Doku über die Band im Jahr 2014 für einen neuen Hype um die Band gesorgt. Mehrere Songs stiegen in ihrem Heimatland Australien wieder in die Charts ein.


"Especially For You"! 15 obskure Duette

Willie Nelson & Snoop Dogg - "Superman" Nelson und Snoop Dogg sind inzwischen Wiederholungstäter. Für Snoops 2011er Album "Doggumentary" sang Nelson beim Song "Superman" mit, später revanchierte sich Snoop Dogg und sang in "Roll Me And Smoke When I Die" an der Seite von Nelson, Kris Kristofferson und Jamey Johnson. Richtig gelesen: Snoop Dogg sang wirklich und rappte nicht - weshalb wir uns für diese Nummer entschieden haben... - Nick Cave & Kylie Minogue - "Where The Wild Roses Grow" Wir haben bewusst in der Headline geschrieben, dass wir "obskure" Duettkombinationen ausgewählt haben - was ja noch nix darüber aussagt,…
Weiterlesen
Zur Startseite