Jack White über die Rolling Stones: „Ich würde eine dreckige Bluesplatte mit ihnen machen.“


von

Eigentlich arbeite er ja lieber mit Frauen zusammen, sagte Jack White im Interview mit Joachim Hentschel, das es in unserer Augustausgabe zu lesen geben wird. Mit Keith Richards sei dies jedoch anders gewesen. Nämlich: „Natürlich unglaublich toll.“ In zwei Recording Sessions – einmal in Whites Heimstudio in Nashville, einmal in New York – habe man „ein paar Coversongs aufgenommen und an eigenen Stücken herumprobiert“. Ob daraus vielleicht gar ein Album entstehen könne, sagte bzw. wusste Jack White nicht: „Was aus denen wird? Keine Ahnung. Ich würde es Ihnen erzählen, wenn ich es nur wüsste.“

Interessant wurde es allerdings, als er folgendes mutmaßte: „Vielleicht wollte Keith nur ausprobieren, wie die Arbeit mit mir so läuft und ob es für die Rolling Stones Sinn ergeben würde, sich von mir produzieren zu lassen.“ Er habe Keith und den Stones auch schon gesagt: „Ich würde eine dreckige Bluesplatte mit ihnen machen, wenn sie sich für mich entscheiden.“ Jack White ist sich nämlich sicher: „Das ist genau die Platte, die jetzt alle von ihnen hören wollen.“

Mehr von Jack White in der Augustausgabe.