James Bond: Christopher Nolan hat eine Bedingung für den Dreh eines Films


von

James Bond ist einer der bekanntesten Charaktere der Kinogeschichte, und mit der Arbeit an einem Film gehen Ruhm (und natürlich) Reichtum einher. Auch wenn Christopher Nolan von beidem genügend haben dürfte, so tauchte sein Name doch oft in Regie-Gerüchten um die Streifen auf. Nachdem er bereits mehrfach mit den Produzenten gesprochen hatte, hat sich Nolan nun in einem Interview mit dem „Playboy“ zu den Gerüchten geäußert.

James Bond erst einmal ohne Nolan

„Ich empfinde eine tiefe Liebe zu dem Charakter und ich bin immer gespannt, zu sehen, was sie mit ihm anstellen. Vielleicht würde das eines Tages klappen. Man müsste gebraucht werden, falls du weißt, was ich meine. Es muss dann eine Neuerfindung nötig sein, es muss dich benötigen.“

Mit Daniel Craig wird es erst einmal keine Neuerfindung des Protagonisten geben, womit klar sein dürfte, dass Nolan fürs Erste nicht die Regie übernehmen wird. Zumindest bezüglich der Schauspiel-Frage hat sich beim Jubiläums-Bond (25.) etwas getan: Daniel Craig soll unterzeichnet haben und nach langen Verhandlungen zum fünften Mal den James Bond spielen. Offiziell bestätigt hat er das aber noch nicht.

Die letzten Filme der Bond-Reihe („Skyfall“, „Spectre“) entwickelte Regisseur Sam Mendes. Doch der Erfolgs-Regisseur möchte kein weiteres Mal bei James Bond hinter der Kamera stehen.

Neuer 007: „James Bond 25“ wohl mit Daniel Craig und Adele!


Christopher Nolans „Tenet“ wird erneut wegen Corona verschoben

Die Besserung ist nicht eingetreten: Trotz erster Erfolge in der Eindämmung der Corona-Pandemie sind die Fallzahlen vor allem auch in den USA nach ersten Lockerungen des Lockdowns wieder sprunghaft angestiegen - mit schweren Folgen für die Kinos. Sie bleiben weiter geschlossen. Das trifft auch Christopher Nolans neuen Film „Tenet“, dessen Kinostart nun erneut nach hinten verschoben wurde. Ursprünglich sollte der Sci-Fi-Spionage-Thriller mit spektakulären Action-Szenen bereits am 17. Juli den Leinwandsommer einläuten und der durch die Corona-Krise lahmgelegten Hollywood-Industrie den Restart ermöglichen. Hollywood-Hoffnungsträger „Tenet“ könnte immer weiter verschoben werden Dann hieß es aber zunächst, dass „Tenet“ erst am 31. Juli gezeigt…
Weiterlesen
Zur Startseite