Jane’s Addiction: Perry Farrells Kehlkopf wurde entnommen – und wieder eingefügt


von

Perry Farrell lebt offenbar gefährlich. Schon oft in seinem Leben sei er dem Tod nur um Haaresbreite entkommen, behauptet er. Gerade erholt sich der Sänger erst von einer zermürbenden Wirbelsäulen-Operation. Warum das sogar für ihn eine „beängstigende Situation“ war, erzählt der Jane’s-Addiction-Chef in einem Interview mit dem „Classic Rock Magazine“.

Erst vor wenigen Wochen landete der 61-jährige Sänger nämlich unter das Messer: Seine zerquetschten Bandscheiben mussten entfernt werden. Die ganze Prozedur war alles andere als angenehm. „Es war eine beängstigende Situation“, gibt Farrell zu. Er hat den Vorgang noch bildlich vor Augen: „Sie legten buchstäblich mein Skelett frei, nahmen die Bandscheiben heraus und legten künstliche Bandscheiben ein“, erinnert sich der Sänger. Währenddessen wurde auch sein Kehlkopf entfernt und vor ihm auf den Tisch gelegt. Über die Art der Narkose bzw. Betäubung machte er zwar keine Angaben, aber anscheinend war er dabei bei Bewusstsein, denn er habe seinen Kehlkopf gesehen.

Perry Farrell: „Sie schicken mich immer wieder zurück ins Leben!“

Der Grund für die Operation ist offenbar nur ein weiteres Zeugnis für das turbulente Leben des Rockers. „Ich habe zerquetschte Bandscheiben im Nacken, hauptsächlich vom Feiern und vom Zurücklehnen des Kopfes“, erklärt der Musiker. „Aber auch vom Surfen und Herumtanzen … Es ist eine lange Liste“.

Er habe jedoch schon immer gefährlich gelebt, gibt der Sänger zu bedenken. „Ich habe mehrmals eine Überdosis genommen, bin auf See verloren gegangen“, zählt Farrell auf. Doch: „Sie schicken mich einfach immer wieder zurück. Und ich stelle es nicht in Frage.“ Stattdessen freut er sich einfach darüber, dass er in der „Auslosung von Leben und Tod“ bisher anscheinend immer Glück hatte und glimpflich davon gekommen ist.

Und in diesem Fall zieht Farrell sogar noch einen besonderen Bonus aus der Operation: Durch die zusätzlich eingelegte Bandscheibe ist der Sänger nämlich sogar ein Stückchen gewachsen. „Jetzt bin ich also einen Viertelzoll grösser und für meine Frau doppelt so attraktiv“, scherzt er.

Anfang dieses Jahres kündigte Farrell ein neues Box-Set an, in dem Songs aus seiner gesamten Karriere jenseits von Jane’s Addiction und Porno For Pyros zusammengestellt sind. Insgesamt 68 Tracks enthält die Veröffentlichung mit dem Titel „Perry Farrell – The Glitz; The Glamour“. Darunter befinden sich Songs aus der frühen Karriere des Musikers mit Psi Com sowie Solomaterial und neue Musik.

Jeff Kravitz FilmMagic
Emma McIntyre Getty Images for Rhonda's Kiss