Search Toggle menu

Jazz-Schlagzeuger Chico Hamilton ist tot

Bis ins hohe Alter war er aktiv, im nächsten Jahr sollte sein neues Album „Inquiring Minds“ veröffentlicht werden – nun ist Chico Hamilton tot. Der Jazz-Schlagzeuger starb am 25. November mit 92 Jahren in seinem Haus in New York.

Schon früh verkörperte Chico Hamilton – der eigentlich Foreststorn mit Vornamen heißt – den Cool Jazz, spielte mit Dexter Gordon und Charles Mingus; in der Band des Saxofonisten Gerry Mulligan verfeinerte er den Cool-Jazz-Klang der Westküste. 1955 gründete er seine eigene Band, seitdem hatte er 60 Alben veröffentlicht.

Hamiltons Leben wurde gar selbst verfilmt: „Dancing To A Different Drummer“ von Julian Benedikt erzählte die Lebensgeschichte des 1921 geborenen Virtuosen und ließ Bewunderer wie Roman Polanski, für den Hamilton Filmmusik komponierte, sowie Charlie Watts zu Wort kommen.


Liste: Die 20 teuersten Platten aller Zeiten

Wie viel Geld würden Sie für Ihre Lieblingsplatte ausgeben? 100 Euro, 500 Euro, eventuell sogar 1000 Euro? Selbst dann würde es diese nicht auf unsere Liste der 20 teuersten Platten aller Zeiten schaffen. Ob man es glaubt oder nicht, eine signierte Platte von John Lennon und Yoko Onos Album „Double Fantasy“, angeblich mit Fingerabdrücken von Lennons Mörder, wurde für an die 300.000 Euro angeboten. Limitierte Platten lassen ein Sammlerherz höher schlagen und diese steigern den Verkaufswert damit erheblich. Ganz vorne dabei sind die Beatles und die Sex Pistols, die Preise für ihre Platten können sich sehen lassen. Sehen Sie oben…
Weiterlesen
Zur Startseite