John Niven: Der „Kill Your Friends“ und „Coma“-Autor über seine Lieblinsplatten


von

Synergienbildung, Networking, Medienpartnerschaft. Oft schwer greifbare Worte, die man in der Medienwelt ständig zu hören bekommt. Wie so etwas in der Praxis aussieht, kann man zufällig in diesem unterhaltsamen Beitrag der TRACKS-Redaktion sehen. Zwei der drei Platten – namentlich die Clash-LP und die B-Seiten-Kollektion von Jesus And Mary Chain – entstammen der Privatsammlung des Online-Redakteurs des Rolling Stone Magazins, das bekanntlich Medienpartner von Arte TRACKS ist. Die Gründe dafür liegen dann allerdings eher im Bereich des privaten Networkings.

Aber genug Branchengeschwurbel – hier der sehr unterhaltsame Beitrag mit John Niven, jenem Autor, dem wir einen Besteller über die Unmoral des Musikbusiness verdanken („Kill Your Friends“) und ein Buch, das Golfen, öffentliches Onanieren, das Tourette-Syndrom und die schottische Unterwelt in einer einzigen Geschichte unterbringt („Coma“).