Johnny Depp spricht von Drogenkonsum mit Marilyn Manson


von

Im Zuge seiner Verleumdungsklage gegen Amber Heard befand sich Johnny Depp am Donnerstag (21. April 2022) im Kreuzverhör. Währenddessen wurde er vom Verteidigungsteam von Heard über seinen Drogen- und Alkoholkonsum befragt. Infolgedessen lasen die Anwälte der Schauspielerin mehrere Textnachrichten von Depp vor, darunter einige an seine berühmten Freunde wie Marilyn Manson, Paul Bettany und Elton John. In den Nachrichten sprach er über seine Drogenprobleme. Zudem beschimpfte er in den Mitteilungen Amber Heard und Vanessa Paradis.

Depp bezeichnet Textnachrichten als schwarzen Humor

„Wenn ich etwas schreibe, wenn ich einen Text schreibe, vor allem, wenn ich besonders leidenschaftlich bin, ist es eine Leinwand, ein Gemälde“, sagte Depp. Während einer Aussage Anfang dieser Woche entschuldigte sich der Schauspieler bereits vorsorglich bei den Geschworenen für seinen „schwarzen Humor“. Zudem erläuterte er Heards Reaktion auf seinen Drogenkonsum: „Sie mochte es nicht, wenn ich ihrer Meinung nach high von Drogen und Alkohol war.“

Kokain, Alkohol und Pillen

Zudem wurde der Darsteller explizit über seinen Drogenkonsum mit seinen Freunden Paul Bettany und Marilyn Manson befragt. Es wurden unter anderem Textwechsel zwischen Depp und Manson vom September 2012 gezeigt, als Rottenborn versuchte, ein Porträt des starken Drogen- und Alkoholkonsums des Schauspielers zu zeichnen.

„Ich nehme Marihuana… sehr viel!“, heißt es in einer Textnachricht von Depp an Marilyn Manson. „Die Pille und das pflanzliche Zeug halten mich ruhig und losgelöst.“ Über Manson sagte Depp: „Wir haben zusammen getrunken, wir haben zusammen Kokain genommen, vielleicht ein paar Mal“. Als Rottenborn fragte, ob die beiden zusammen Pillen genommen hätten, antwortete Depp: „Ich habe Marilyn Manson einmal eine Pille gegeben, damit er aufhört, so viel zu reden.“

Daraufhin brach der Gerichtssaal in Gelächter aus. Darüber hinaus wurden Textnachrichten vorgelegt, in denen Depp offenbar versuchte, Pillen von Mansons Assistenten zu besorgen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich sowohl Depp als auch Manson in Australien (Manson war dort auf Tournee).

Des Weiteren wurde im Verhandlungssaal ein Foto mit einer Demo-CD von Keith Richards gezeigt. Daneben befanden sich vermutlich vier Linien Kokain und ein paar Gläser Bier. Zu den anderen Gegenständen auf dem Bild gehörte eine Schachtel mit den Initialen „J.D.“ und ein Totenkopf. Auf die Frage des Anwalts, ob er in dieser Schachtel Kokain transportiert habe, antwortete Depp: „Ich kann nicht sagen, dass ich Kokain darin transportiert habe,  aber es sieht so aus, als würde etwas Kokain hineinpassen.“

Bitterböse Nachrichten

Außerdem wurde Johnny Depp über den Drogenkonsum mit Bettany ausgefragt. Depp gab zu, mit dem Schauspieler Kokain genommen und Alkohol getrunken zu haben. Sein Anwalt  David Rottenborn las Textnachrichten von Depp an Bettany vor. „Lasst uns Amber verbrennen!“, sagte Depp in einer weiteren Nachricht an Bettany. „Lasst sie uns ertränken, bevor wir sie verbrennen!!! Ich werde ihre verbrannte Leiche danach f***, um sicherzustellen, dass sie tot ist.“

Depp beleidigte auch Vanessa Paradis

Zudem wurde Depp gefragt, warum er und Vanessa Paradis sich nach 14 Jahren und zwei gemeinsamen Kindern getrennt haben. In einer Nachricht, die dem Gericht vorgelesen wurde, bezeichnete der Schauspieler seine Ex als „französische Erpresserin“. Außerdem bestritt er, dass seine Alkoholabhängigkeit zu ihrer Trennung beigetragen habe.