Johnny Depp: Jetzt wird seine Tochter Lily-Rose in den Prozess hineingezogen


von

Lily-Rose Melody Depp feiert am 27. Mai ihren 23. Geburtstag. Sie ist die Tochter von Johnny Depp und der französischen Sängerin Vanessa Paradis („Joe, Le Taxi“). Deren Beziehung überdauerte rund 14 Jahre und verlief im Vergleich zu den späteren Auswüchsen vergleichsweise ruhig. Lily-Rose ist als Model und Schauspielerin mittlerweile selbst eine Hausnummer im internationalen VIP-Geschehen.

Kein Wunder also, dass sie sich nicht gänzlich dem laufenden Skandalprozess entziehen kann, den ihr Vater gerade gegen Amber Heard führt. Die auf Social Media schwer aktive Fanbase von Johnny Depp wirft der Model-Tochter nun vor, dass sie zu den seit Wochen kursierenden Vorgängen rund um die Gewaltvorwürfe gegen den Karibik-Piraten-Vater beharrlich schweigt.

Als sie im April auf der eigenen Instagram-Seite ein Webeshooting für Chanel postete, wurde dieses von den Fans mit einem Shitstorm geflutet. „Kein einziges Foto von deinem Vater. Was für ein Mensch bist du?“ heißt es dort. Oder die direkte Ansage: „Unterstütze deinen Vater. Ganz egal wie deine Beziehung zu ihm ist. Du weißt, dass Amber nicht das Opfer ist. Unterstütze ihn, bitte erhebe deine Stimme.“ Versehen mit dem einschlägigen Hashtag: #justiceforjohnnydepp. „Wir würden uns wünschen, du wärst so stolz auf ihn wie wir“, heißt es im Drängelduktus.

Noch 2016 hatte sich Lily-Rose für Johnny Depp öffentlich ins Zeug gelegt. Nun achtet sie offenbar auf ihr eigenes Leben. Bei der spektakulären Depp-Heard-Hochzeit auf den Bahamas (die heute Teil der Drogen-und-Gewalt-Erzählung ist) glänzte sie allerdings mit Abwesenheit. Damals veröffentlichte sie zumindest ein Knuddel-Schnappschuss mit Depp und notierte: „Mein Vater ist die süßeste, liebevollste Person, die ich kenne. Er war nie etwas anderes als ein wundervoller Vater für mich und meinen kleinen Bruder. Jeder, der ihn kennt, kann dem nur zustimmen.“

Ein Post aus einer anderen Ära, den Lily-Rose mittlerweile gelöscht hat.