Politiker will als Joker verkleidet in Japan Bürgermeister werden


von

Nicht erst seit gestern ist der Clown zu einer Symbolfigur eines politischen Anarchismus und Wahnsinns geworden, der mit logischen Argumenten nicht mehr zu bekämpfen ist. Dafür steht nicht zuletzt der Joker aus dem Batman-Universum.

Ein japanischer Politiker nimmt den DC-Schurken nun zum Vorbild, um mit der Hilfe der Joker-Aura zum Bürgermeister zu werden. Bevor Sie ihn nun aber als Verwirrten abstempeln, der eh chancenlos sein wird, schauen Sie sich unbedingt Yuusuke Kawais Programm an.

Der düstere Antiheld als Projektionsfigur für die Massen

Um den amtierenden Gouverneur der Präfektur Chiba aus dem Amt zu jagen, plant der Japan-Joker einen Tokyo Tower in der Region, zudem soll der Flughafen Narita in Disney Sky umbenannt werden. Nicht zu vergessen: Die offizielle Hymne des Airports soll dann „Let It Go“ werden, der Titelsong aus „Die Eiskönigin“ (Frozen).

Als Teil seiner Kampagne hat er ein Musikvideo veröffentlicht, das ihn als Joker verkleidet zeigt, wie er zu Tanzmusik durch Tokio paradiert.

Über seine Beweggründe sagte Kawai „Tokyo Sport“s: „Da der Clown eine Art düsterer Held ist, hatte ich den Eindruck, dass ich so die Unterstützung der Massen bekommen könnte.“ Das klingt nach einem gut durchdachten Plan. Denn „Joker“ gehörte weltweit in der Corona-Pandemie zu den meistgestreamten Filmen. Für Aufmerksamkeit ist also gesorgt.