Jónsi im Interview zu „We Bought A Zoo“. Soundtrack im Stream


von

„Almost Famous“ und „Vanilla Sky“ machten den ehemaligen US-ROLLING STONE-Redakteur Cameron Crowe als Drehbuchautor und Regisseur bekannt, sein neustes Werk, die Komödie „We Bought A Zoo“, kommt am 23. Dezember in die US-Kinos, musikalisch ausgemalt und eingerahmt von Sigur Rós Frontmann Jónsi.

Der Film beruht auf der wahren Geschichte des Engländers Benjamin Mees (Matt Damon). Als alleinerziehender Vater sucht dieser nach einem neuen Zuhause für sich und seine Kinder – und findet einen heruntergekommen Zoo. Kurzerhand entschließt er sich, die 200 exotischen Tiere vor ihrem sonst drohenden Tod zu retten. Er kratzt all seine Ersparnisse zusammen und versucht, völlig frei von tierpflegerischen Vorerfahrungen – dafür aber mit der Unterstützung seiner Kinder und der Tierpflegerin Kelly (Scarlett Johansson) – sein neues Leben als Zoodirektor zu meistern.

Nachdem Crowe bereits 2001, die damalig in den USA noch weitestgehend unbekannten Sigur Rós für seinen Soundtrack zu „Vanilla Sky“ hinzuzog, fragte er dieses Mal bei Jónsi gleich für die Komplettversion an. „Innerhalb einer Woche hatte er dann bereits eine Serie von Themen komponiert, die all das beinhalteten, worauf wir gehofft hatten. In der Musik waren all die Höhen und Tiefen und die stimmungsvollen Pausen enthalten, die der Film selber beinhaltet.“

Der Soundtrack setzt sich zusammen aus drei Stücken von Jónsis Soloalbum „Go“, dem Sigur Rós Titel „Hoppipolla“ sowie drei neuen Songs und neun Themes. Sehen Sie hier das Videointerview mit Cameron Crowe und Jónsi:

Bei uns kann man schon den Soundtrack im Stream hören, der am 13. Dezember in den Staaten erschien und bei uns vorerst nur auf Importwegen zu kriegen ist. Die deutsche Filmfassung „Wir kaufen einen Zoo“ kommt bei uns erst am 01. März 2012 in die Kinos.

>>>> Hier geht’s zum Stream (am besten in einem neuen Fenster öffnen)

Columbia Records