Jónsi: Musikalischer Neujahrskaterkurzfilm


von

Man kann sich dran gewöhnen, dass es momentan fast täglich neue Bilder von Jón Þór alias „Jónsi“ Birgisson gibt. Wo der Sänger von Sigur Rós sonst eher scheu und zurückhaltend auftritt, probt er für sein Solodebüt „Go“ anscheinend den großen Aufschlag. Erst kündigte er eine aufwendige Live-Show zwischen Theater, Konzert und Kunstperformance an, dann gab er im wunderbaren Video zu „Go Do“ den bunten Vogel, und nun präsentiert er ein Filmprojekt, das verspricht, spannend zu werden: Für die limitierte Version seines Albums drehte Regisseur Dean Deblois (der auch bei ihrem Island-Tourfilm „Heima“ Regie führte) einen akustischen Musikfilm namens „Go Quiet“, der Jónsi am Neujahrstag begleitet.

Das Konzept des Films erkärt Deblois so: „Das Konzept war simpel: Es ist Neujahrstag in Reykjavík und Jónsi erwacht am Morgen nach seiner Silvesterparty in seinem verwüsteten Haus. Er geht dem Aufräumen aus dem Weg und prokrastiniert, indem er Songs spielt, die die vergangene Nacht reflektieren, die bittere Süße des Neujahrstages und die Melancholie eines vergangenen Jahres.“ Den Trailer gibt’s unten, weitere Informationen findet man hier. „Go“ erscheint am 06. April.

jónsi – „go quiet“ from Jónsi on Vimeo.