Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Fluchtreflex: US-Bürger crashen Website der kanadischen Einwanderungsbehörde

Kommentieren
1
E-Mail

Fluchtreflex: US-Bürger crashen Website der kanadischen Einwanderungsbehörde

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Nachdem von Stunde zu Stunde klarer wurde, dass Donald Trump tatsächlich die Möglichkeit hat ins Weiße Haus einzuziehen, schienen viele Amerikaner plötzlich Panik zu bekommen. Wie die „New York Times“ berichtet, versuchten bereits während der Auszählung viele US-Bürger nach Alternativen zu suchen.

Der erste Favorit für eine Auswanderung scheint für viele Menschen in den Staaten Nachbar Kanada zu sein. Schon gegen 23 Uhr Ostküstenzeit brach die Website der kanadischen Einwanderungsbehörde vollständig zusammen. Die Seite war offenbar von dem Ansturm überlastet und lange nicht erreichbar. Lediglich ein Verweis auf „Server Errors“ war zu lesen.

Donald Trump hat die Mehrheit der Wahlmänner hinter sich

Der Ausfall der Seite war aber nur vorübergehend. Inzwischen funktioniert die Website der kanadischen Einwanderungsbehörde wieder. Dort können Visa beantragt werden, um zum Beispiel in dem Land zu studieren oder zu arbeiten.

Am Mittwoch (09. November) war um 8:40 mitteleuropäischer Zeit klar, dass Donald Trump die Mehrheit aller Wahlmänner in den USA hinter sich scharen konnte und damit die Präsidentschaftswahl gewonnen hat. Alle wichtigen Infos finden Sie im Laufe des Tages auf rollingstone.de

Kommentieren
1
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben
  • klar, wer megareich ist, versuchtc zu fliehen, siehe Wahlprogramm von Trump. Bei 99% ist es nur billiger Populismus.