Highlight: Will Smith: Mit diesen Filmen hatte er besonders viel Erfolg

Kaum jemand mag „Interstellar“-Star Anne Hathaway – aber diese 20 Schauspieler(innen) sind noch viel unbeliebter

Am kommenden Donnerstag (06. November) startet „Interstellar“ – der neue Film von „Inception“-Regisseur Christopher Nolan – in den deutschen Kinos. Mit dabei ist auch die Oscar-Preisträgerin Anne Hathaway („Les Misérables“), die eine furchtlose Wissenschaftlerin spielt – und Space-Cowboy Matthew McConaughey mehrmals vor dem sicheren Tod rettet (und auch die besseren Witze parat hat). Kaum zu glauben, aber wahr: Die 31-Jährige gehört im Netz zu den eher weniger beliebten Prominenten. Seit 2012, als sie sich den Academy Award für Ihre Darstellung der Fantine in der Verfilmung des Musical „Les Misérables“ erspielte („Beste weibliche Nebenrolle“), war sie kaum noch in Erscheinung getreten und hatte eine längere Pause eingelegt. Doch ihre Beliebtheitswerte waren auch schon vor ihrer Leinwand- und Yellow-Press-Abwesenheit eher vergleichbar mit denen von Sarah Palin oder Robin Thicke. „Vulture“ hat nach einem Verfahren von „E-Polls“ Twitter-Nutzer danach gefragt, welche Prominente sie mögen, und mit einer Prozentzahl zusammengefasst, wer im Netz wirklich beliebt ist. Möglich war eine Abstufung in sechs Einheiten – zwischen „Like a lot“ und „Dislike a lot“. Bei der zugegeben wenig repräsentativen, dennoch aber aufschlussreichen Befragung kam heraus, dass Hathaway gerade einmal auf einen „Like“-Koeffizienten von 67% kommt. Damit kann sie kaum mit Scientologe Will Smith (85%) oder Jennifer Lawrence (79%) mithalten. Aber die durch „Plötzlich Prinzessin“ bekannt gewordene Mimin muss sich nicht grämen. Viele bekannte Oscar-Gewinner sind noch weit weniger beliebt als ihr eigentlich populärer Ruf es vermuten ließe.

Wir haben in einer Galerie zusammengefasst, welche Schauspieler(innen) noch unbeliebter sind als Anne Hathaway. (Spoiler: Ryan Gosling ist auch dabei!)


„Joker“ vermiest Will Smiths „Gemini Man“ die Laune an der Kinokasse

Will Smiths neuester Sci-Fi-Thriller Gemini Man ist auf dem besten Weg, einer seiner größten Flops des Jahres zu werden, nachdem er an seinem Eröffnungswochenende nur 20 Millionen Dollar eingespielt hat. Möglicher Grund: Todd Philipps' „Joker“ lief zum gleichen Zeitpunkt an. Da sich Zuschauer am Wochenende meistens für einen Film entscheiden, gingen entsprechend viele in „Joker“. Auch die Negativ-Bewertung von 24% auf Rotten Tomatoes führte zu miesen Zahlen. Der Film des Regisseurs Ang Lee zeigt Will Smith als Veteran eines geheimen Regierungs-Programmes, das Gefahr läuft, aufgedeckt zu werden. Smith wird von der eigenen Regierung gejagt, die im Zuge der Operation eben…
Weiterlesen
Zur Startseite