Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Keine bezahlten Angestellten!” The Black Crowes lösen sich auf

Kommentieren
0
E-Mail

“Keine bezahlten Angestellten!” The Black Crowes lösen sich auf

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

>>> In der Galerie: die 100 besten Sänger aller Zeiten – die komplette Liste

Rich Robinson, Gitarrist der Black Crowes, hat verlauten lassen, dass sich die Band aufgelöst hat. Diese Nachricht folgt ein Jahr nach dem letzten Auftritt der Southern-Rock-Gruppe aus Atlanta. Offenbar sind finanzielle Differenzen und Dispute zwischen Robinson und seinem Bruder und Black-Crowes-Sänger Chris Robinson Grund für den Break-Up.

“Ich liebe meinen Bruder und respektiere sein Talent”, sagte Rich dem amerikanischen Rolling Stone, “allerdings kann ich seiner jetzigen Forderung, dass ich mein Mitspracherecht an der Band aufgeben soll und Steve Gorman, unser Schlagzeuger und musikalischer Partner seit 28 Jahren, sämtliche Rechte an dem Material verliert, was ihn zu einem bezahlten Angestellten macht, nicht nachkommen.”

Die Band fand sich in den späten Achtzigern zusammen und veröffentlichten auf ihrem Debüt-Album “Shake Your Money Maker” die Hits “Hard To Handle” und “She Talks To Angels”. Während ihrer Laufbahn nahmen sie insgesamt acht Studioalben auf, zuletzt erschien “Before The Frost…Until The Freeze” im Jahre 2009. “Ich bin wirklich stolz auf meine Zeit bei The Black Crowes”, schrieb Robinson weiter. “Es nimmt einen großen Teil meiner Arbeit ein. Ich könnte nicht glücklicher darüber sein, was wir erreicht haben und bin tief berührt, dass die Musik Menschen erreicht hat. Allein das ist die größte Ehre daran, ein Musiker zu sein.”

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben