Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


„Keine Fotos!“: Kate Bush verbittet sich Aufnahmen bei Konzerten


von

Es ist bereits unglaubliche 35 Jahre her, seitdem Kate Bush das letzte Mal auf Konzert-Tournee war. Im August und September gibt die 55-Jährige nun im Londoner Hammersmith Apollo 22 Konzerte und will dafür einen möglichst intimen Rahmen schaffen.

Deswegen bittet Bush ihre Fans über ihre Website, möglichst auf Fotoapparate oder iPads zu verzichten:

„Wir alle sind wirklich gespannt auf die anstehenden Konzerte und arbeiten sehr hart an der Vorbereitung. Bisher läuft alles reibungslos. Nun habe ich aber eine Bitte an alle, die bei den Shows dabeisein werden: Wir haben uns bewusst für eine intime Theaterumgebung entschieden und nicht für eine große Konzerthalle oder ein Stadion. Es würde mir sehr viel bedeuten, wenn ihr darauf verzichten könntet, während des Auftritts zu fotografieren und Filme zu machen. Ich möchte mit euch, dem Publikum, in Kontakt treten und nicht mit iPhones, iPads oder Kameras. Ich weiß, dass ich damit einiges verlange, aber es würde für uns alle bedeuten, dass wir eine gemeinsame Erfahrung machen könnten. Ich freue mich, euch bald alle zu sehen.“

Bush steht mit dieser Bitte nicht allein da: Prince ging sogar soweit, Warnungen aufzustellen, dass Fotografieren während des Konzerts „streng verboten“ sei. Ein Mann, der bei einem Auftritt des Sängers in Chicago dennoch gegen die Richtlinien verstieß, wurde ohne Vorwarnung aus dem Saal geworfen. Auch die New Yorker Band Yeah Yeah Yeahs veröffentlichte auf ihrer Website eine Warnung an ihre Fans, dass man während des Auftritts auf das Bilderschießen verzichten möge – im Namen des Trios und all den Personen, die sich von den Fotografen gestört fühlen könnten.

Die Konzerttickets für die anstehende Tour von Kate Bush waren nach nur 15 Minuten verkauft.


10 Fakten über den Queen-Hit „Radio Ga Ga“

1. Roger Taylors größter Coup Queen-Drummer Roger Taylor schrieb „Radio Gaga“. Natürlich war es nicht das erste Stück, das er als Autor zum Gesamtwerk der Band beitrug (darunter sind auch „In The Lap Of The Gods“ und „Sheer Heart Attack“). Aber es war sein größter Erfolg. Alle vier Mitglieder der Gruppe haben damit mindestens einen Top-10-Hit entweder in den USA oder in Großbritannien geschrieben. 2. Hommage ans Radio Roger Taylor schrieb den Song nach eigenen Angaben als Erinnerung an seine Kindheit, in der das Radio ihm Zugang zum Rock'n'Roll - und damit zu einer neuen Welt verschaffte. Zugleich sollte das…
Weiterlesen
Zur Startseite