Keith Richards über James Brown im Apollo (1964)


von

Ich habe Millionen großartiger Konzerte gesehen – Little Richard, der auf unserer ersten Englandtournee mit uns spielte, war Abend für Abend unglaublich – aber ein Konzert, das sich in mein Gedächtnis eingebrannt hat, war das von James Brown im Apollo im Jahr 1964. Es war unsere zweite Nacht in New York und James Brown stand im Zenit seines Könnens. Ich dachte mir: „Verdammt, wir müssen noch tighter werden.“

Eine Sache, die mir auffiel, war, dass James seine Band für jeden Fehler bestrafte. Wenn der Drummer sich verspielte, schoss James Hand in dessen Richtung und der zuckte zusammen. Ich musste Mick sagen: „Das können wir nicht bringen, schon gar nicht bei Charlie!“

Eine Videoaufnahme von 1964 gibt es leider nicht, dafür aber eine aus dem Apollo aus dem Jahr 1968:

Hier die bisherigen Artikel der Reihe: