Highlight: The Rolling Stones: Making of „Let It Bleed“

King Of Cold Water: Ron Wood stellt sich der Ice Bucket Challenge

Und noch ein Star, der sich für einen guten Zweck und die Erforschung von ALS mit Eiswasser übergießen ließ: Wie „Ultimate Classic Rock“ berichtet, hat sich Rolling-Stones-Gitarrist Ron Wood mit der für ihn üblichen Portion britischen Humors auf die Ice Bucket Challenge eingelassen. Und weil Wood zu den harten Jungs gehört, befanden sich in seinem Eimer sichtbar mehr Eiswürfel als bei den meisten anderen prominenten Spendern.

Nachdem sich das Wasser über ihn ergossen hatte, nominierte der 67-Jährige vor Kälte keuchend seinen Sohn Tyrone, Rod Stewart und den „True Detective“-Schauspieler Woody Harrelson.

In den letzten Wochen hatte sich die Ice Bucket Challenge weltweit zu einem Internetphänomen gemausert, an dem sich nicht nur Millionen private Spendenwillige und Kaltduscher beteiligten, sondern auch Stars wie Jon Bon Jovi, Lady Gaga, Eddie Vedder sowie Gwyneth Paltrow und Chris Martin. Rapper Eminem und R&B-Sängerin Rihanna taten es sogar auf offener Konzertbühne.

Die Foo Fighters hatten sich mit einer witzigen Hommage auf den Horrorfilm-Klassiker „Carrie“ von Brian DePalma als die bisher einfallsreichsten Vertreter des Trends erwiesen.


Freddie Mercury, Elton John und Rod Stewart wollten Supergroup gründen

Elton John, Freddie Mercury und Rod Stewart zusammen in einer Band – das wäre der Definition „Supergroup“ auf alle Fälle gerecht geworden. Stewart hatte offenbar die Idee, die Band „Nose, Teeth & Hair“ zu nennen. Filmproduzent und Regisseur Rudi Dolezal, ein enger Freund des verstorbenen Queen-Sängers Freddie Mercury, hatte verraten, dass der Frontmann überlegt haben soll, eine Art Supergroup mit anderen erstklassigen Musikern zu gründen. Dolezal drehte mit ihm z.B. das Video zu Queens „These Are the Days Of Our Lives“. Es war der letzte Video- Auftritt Mercurys mit der Band vor dessen Tod. Nose, Teeth & Hair Als der…
Weiterlesen
Zur Startseite