Highlight: Die 20 besten Gitarrenriffs der 20 vergangenen Jahre

Kings of Leon haben sich mit ihrem Song „Sex On Fire“ versöhnt

„Sex On Fire“ wurde 2008 als Single veröffentlicht und war außerdem Bestandteil des vierten Albums „Only By The Night“ von Kings of Leon. Der Song mauserte sich zum echten Mega-Hit, was zur Folge hatte, dass die Band ihn 2008 als „Stück Scheiße“ beschimpfte. Doch inzwischen scheinen sich die Wogen wieder geglättet zu haben, denn in einem neuen Interview mit „Q“ gab Frontmann Caleb Followill bekannt, dass er seinen Frieden mit dem Song gemacht hat.

„Ich liebe ‚Sex On Fire‘ zum jetzigen Zeitpunkt. Es spielt keine Rolle, wo auf der Welt wir ihn spielen, sobald der Song beginnt, flippt das Publikum aus. Ursprünglich war das Lied als witziger Moment auf dem Album gedacht und ich hätte nie damit gerechnet, dass er so berühmt wird. Doch rückblickend bin ich wirklich stolz auf den Song.“

Das sind erfreulich versöhnliche Worte, die 2008 noch ganz anders klangen, denn damals hatten Kings of Leon sogar mit dem Gedanken gespielt, „Sex On Fire“ nie wieder live spielen zu wollen. Am 14. Oktober 2016 erscheint mit „Walls“ das aktuelle Studioalbum der Band.

Kooperation

Kings of Leon: Albums „Walls“ erscheint im Oktober – Tracklist hier


30 Jahre "The Terminator": Cyborgs, Arnie und die Erfindung des Action-Films

Eigentlich war Arnold Schwarzeneggers Hollywood-Karriere vor 30 Jahren schon beendet, bevor sie angefangen hatte. Der österreichische Bodybuilder, der alle Körperkult-Preise abgeräumt hatte, die es zu gewinnen gab und nun auf der Suche nach einer neuen Herausforderung war, konnte zwar mit "Conan der Barbar" 1982 einen ersten Achtungserfolg verzeichnen, doch musste er sich danach den Vorwurf gefallen lassen, schauspielerisch eher limitiert zu sein. Doch mit dem Zitat "I'll Be Back" sollte er sich nur wenig später glorios in die Filmgeschichtsbücher einschreiben. Es brauchte schon die Chuzpe eines Regisseurs, der eine technische und filmische Vision verfolgt, um Arnie von seinem Los als…
Weiterlesen
Zur Startseite